Luftstreitkraft

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Luftstreitkraft (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Luftstreitkraft die Luftstreitkräfte
Genitiv der Luftstreitkraft der Luftstreitkräfte
Dativ der Luftstreitkraft den Luftstreitkräften
Akkusativ die Luftstreitkraft die Luftstreitkräfte
[1] Ukrainische Luftstreitkräfte während des Einsatzes

Worttrennung:

Luft·streit·kraft, Plural: Luft·streit·kräf·te

Aussprache:

IPA: [ˈlʊftˌʃtʁaɪ̯tkʁaft]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Luftstreitkraft (Info)

Bedeutungen:

[1] Militär: Luftwaffe; militärische Teilstreitkraft im Bereich Luftfahrt
[2] Militär: Namensbestandteil von Eigennamen verschiedener militärischer Teilstreitkräfte, wie zum Beispiel: Österreichische Luftstreitkräfte, Kaiserliche Luftstreitkräfte

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Luft und Streitkraft

Synonyme:

[2] Luftwaffe

Gegenwörter:

[1] Heer, Landstreitkraft, Marine, Seestreitkraft

Oberbegriffe:

[1] Streitkraft, Teilstreitkraft

Unterbegriffe:

[1] Flugabwehrkraft, Geschwader, Luftflotte

Beispiele:

[1] „Auf der Liste stehen drei Mächte mit traditionell starken Luftstreitkräften – Russland, die USA und Großbritannien. Ihre Luftstreitkräfte werden auch weiterhin bei verschiedenen Konfliktszenarien eingesetzt – von Luftoperationen gegen Einzelziele bis hin zu großangelegten Militäroperationen.“[1]
[1] „Weiter unten auf dem Gang stehen jetzt zwei Männer, einer in der dicken blauen Uniform der französischen Luftstreitkräfte.“[2]
[2] „Der Dienstanzug 03 besteht aus der leichten KAz 03-Feldmütze, Feldschuhen leicht, KAz 03-Feldhose leicht, T-Shirt, KAz 03-Feldjacke leicht und der ‚Funktions‘-Kopfbedeckung, welche wären: Barett in verschiedenen Farben (entsprechend der Waffengattung, siehe weiter unten), leichte Feldmütze mit Edelweiß aus Metall für Gebirgsjäger und braungrauen Schiffchen für Angehörige der Luftstreitkräfte (sowohl für Piloten als auch für das Bodenpersonal wie z. B. Flughafenfeuerwehr, Wache, Sanitäter usw.).“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Luftstreitkraft
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Luftstreitkraft
[1, 2] The Free Dictionary „Luftstreitkraft
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Luftstreitkraft

Quellen:

  1. Die Zeitschrift „National Interest“ hat ein Ranking von Ländern mit den stärksten Luftstreitkräften bis 2030 erstellt. 2016, abgerufen am 10. Dezember 2016.
  2. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 83.
  3. Wikipedia-Artikel „Bundesheer#Luftstreitkräfte“, WP-Artikel „Bundesheer“; Stabilversion vom 10.12.2017