Lieferschein

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lieferschein (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Lieferschein

die Lieferscheine

Genitiv des Lieferscheines
des Lieferscheins

der Lieferscheine

Dativ dem Lieferschein
dem Lieferscheine

den Lieferscheinen

Akkusativ den Lieferschein

die Lieferscheine

Worttrennung:
Lie·fer·schein, Plural: Lie·fer·schei·ne

Aussprache:
IPA: [ˈliːfɐˌʃaɪ̯n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Lieferschein (Info)

Bedeutungen:
[1] Dokument, das über die gelieferten Waren Auskunft gibt

Abkürzungen:
[1] Liefersch.

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs liefern und dem Substantiv Schein

Sinnverwandte Wörter:
[1] Ticket, Frachtbrief, Rechnung

Oberbegriffe:
[1] Dokument, Schein, Beleg, Begleitschein, Begleitpapier

Beispiele:
[1] Hier sehen Sie die für Sie bestimmte Lieferung. Möchten Sie diese bitte auf dem Lieferschein auf vollständigen und unbeanstandeten Erhalt hin quittieren?
[1] „Mit Lieferschein vom 9. 11. 1976 sandte der [Kläger] der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek in Darmstadt folgende nach Auflage und Verkaufspreis näher bezeichnete Bücher „zur Ansicht“ zu: […].“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] einen Lieferschein ausstellen, mitführen, quittieren, unterzeichnen, unterfertigen, ablegen, aufbewahren, suchen, vermissen, finden, frisieren, fälschen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Lieferschein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lieferschein
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLieferschein
[1] The Free Dictionary „Lieferschein

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Scheinlieferung