unterfertigen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

unterfertigen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich unterfertige
du unterfertigst
er, sie, es unterfertigt
Präteritum ich unterfertigte
Konjunktiv II ich unterfertigte
Imperativ Singular unterfertig!
unterfertige!
Plural unterfertigt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
unterfertigt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unterfertigen

Worttrennung:

un·ter·fer·ti·gen, Präteritum: un·ter·fer·tig·te, Partizip II: un·ter·fer·tigt

Aussprache:

IPA: [ˌuntɐˈfɛʁtɪɡn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛʁtɪɡn̩

Bedeutungen:

[1] amtssprachlich, österreichisch: unterschreiben, unterzeichnen

Herkunft:

von unter und fertig

Sinnverwandte Wörter:

[1] abzeichnen, ausfertigen, gegenzeichnen, paraphieren, quittieren, ratifizieren, signieren, unterschreiben, unterzeichnen

Beispiele:

[1] Der Außenminister weigerte sich die Dokumente zu unterfertigen.
[1] „Die Affichen sind mit hochtrabenden Namen unterfertigt, »Hochschule für geheime Wissenschaften«, »Gelehrte Gesellschaft für okkultes Wissen« und so weiter.“[1]
[1] „Am 18. September 1998 kam es zu einer Vereinbarung zwischen den Verpächtern, […], die unter anderem auch von der Drittbeklagten unterfertigt war und folgenden Inhalt hatte: […]“[2]

Wortbildungen:

[1] Unterfertiger, Unterfertigung, Vertragsunterfertigung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unterfertigen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unterfertigen
[*] canoonet „unterfertigen
[1] Duden online „unterfertigen

Quellen:

  1. Egon Erwin Kisch: Elf Totenköpfe auf dem Katheter. In: Aus dem Café Größenwahn. Klaus Wagenbach, Berlin 2013, ISBN 978-3-8031-1294-1, Seite 12-17, Zitat Seite 12. Datiert 1914.
  2. Erkenntnis des österreichischen Obersten Gerichtshofs vom 6. Oktober 2005