vermissen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

vermissen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich vermisse
du vermisst
er, sie, es vermisst
Präteritum ich vermisste
Konjunktiv II ich vermisste
Imperativ Singular vermisse!
Plural vermisst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vermisst haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vermissen

Worttrennung:

ver·mis·sen, Präteritum: ver·miss·te, Partizip II: ver·misst

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈmɪsn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪsn̩

Bedeutungen:

  • transitiv:
[1] feststellen, wahrnehmen, dass jemand oder etwas fehlt
[2] bedauern, darunter leiden, dass jemand oder etwas fehlt

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs missen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ver-

Synonyme:

[1] ermangeln, missen
[2] entbehren, sich sehnen (nach), verlangen (nach)

Unterbegriffe:

[2] nachjammern, nachtrauern, nachweinen

Beispiele:

[1] Ich vermisse den alten Spaten.
[2] Ich vermisse dich.
[2] „Die vielen Windräder seiner ostfriesischen Heimat vermisse er, bekannte er unlängst.“[1]

Wortbildungen:

Vermissen, vermissend, vermissenlassen, vermisst

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „vermissen“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vermissen
[*] canoo.net „vermissen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonvermissen
[1, 2] The Free Dictionary „vermissen

Quellen:

  1. Alexander Dahl: Von Antreibern und Getriebenen. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 204, 31. August 2012, Seite 2.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: vermessen, vermiesen, vermieten