Induktion

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 19. Woche
des Jahres 2011 das Wort der Woche.

Induktion (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Induktion die Induktionen
Genitiv der Induktion der Induktionen
Dativ der Induktion den Induktionen
Akkusativ die Induktion die Induktionen
[1] Model eines Motors, der mit Induktion funktioniert
[1] Animation eines Motors, der mit Induktion läuft
[3] Schematische Darstellung eines vermuteten Zusammenhangs von Theorie, Empirie, Induktion und Deduktion

Worttrennung:

In·duk·ti·on Plural: In·duk·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ɪndʊkˈʦi̯oːn], Plural: [ɪndʊkˈʦi̯oːnən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Induktion (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Induktionen (österreichisch) (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Physik: Erzeugung einer elektrischen Spannung in einem Leiter, mittels veränderlicher Magnetfelder
[2] Mathematik: Beweisverfahren, bei dem die Gültigkeit einer Aussage für eine Zahl auf die Nachfolger der Zahl erweitert wird
[3] Philosophie, Logik: Folgern vom Speziellen auf das Allgemeine

Herkunft:

vom lateinischen Wort inductio → la „das Hereinführen“, dies zu inducere → lahineinführen[1]

Synonyme:

[1] elektromagnetische Induktion, Faraday'sche Induktion,
[2] vollständige Induktion, Schluss von n auf n+1
[3] Verallgemeinerung

Sinnverwandte Wörter:

Induktanz, Induktivität, Induktor

Gegenwörter:

[3] Deduktion

Oberbegriffe:

[2] Beweisverfahren
[3] Schlussweise, Folgerung

Unterbegriffe:

[1] Magnetinduktion, Selbstinduktion

Beispiele:

[1] Generatoren machen sich die Induktion zu Nutzen, um Strom zu erzeugen.
[1] „ Jede Materialart kann mit statischer Elektrizität aufgeladen werden. Die bekanntesten Erzeugungsmechanismen für statische Elektrizität sind die Induktion und die reibungselektrische (triboelektrische) Aufladung.“[2]
[2] Induktion ist nur eine Möglichkeit unter vielen, um Aussagen zu beweisen.
[3] Eine Induktion liegt vor, wenn man von einigen gleichartigen Beobachtungen darauf schließt, dass dies auch bei allen weiteren Beoachtungen zutrifft/zutreffen wird.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] vollständige Induktion

Wortbildungen:

[1] Induktionsapparat, Induktionsgesetz, Induktionsherd, Induktionsmotor, Induktionsofen, Induktionsspannung, Induktionsspule
[2] Induktionsanfang, Induktionsannahme, Induktionsaxiom, Induktionsschritt, Induktionsvoraussetzung


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Elektromagnetische Induktion
[2] Wikipedia-Artikel „Induktion (Mathematik)
[3] Wikipedia-Artikel „Induktionsschluss
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Induktion
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Induktion
[3] canoo.net „Induktion
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonInduktion
[1, 3] The Free Dictionary „Induktion

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden – Das große Wörterbuch der deutschen Sprache. Dudenverlag, Mannheim 2005, ISBN 3-411-06448-X (10 Bände auf CD-ROM)
  2. Aufladung durch Induktionwww.pmt.eu, abgerufen am 23. Juli 2013

Ähnliche Wörter:

Gen-Induktion