Groteske

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Groteske (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Groteske

die Grotesken

Genitiv der Groteske

der Grotesken

Dativ der Groteske

den Grotesken

Akkusativ die Groteske

die Grotesken

Worttrennung:
Gro·tes·ke, Plural: Gro·tes·ken

Aussprache:
IPA: [ɡʁoˈtɛskə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Groteske (Info)
Reime: -ɛskə

Bedeutungen:
[1] Kunstwissenschaft: Kunstwerk mit verzerrter (komischer und zugleich bedrohlicher) Darstellung der Wirklichkeit, meist ein fantastisches Ornament mit Tieren oder Pflanzen
[2] Kunstwissenschaft, Literatur: Erzählform, in der widersprüchliche, meist derbkomische und grauenhafte Elemente verbunden werden
[3] übertragen: etwas, das wie eine absurd verzerrte/groteske Wirklichkeit erscheint
[4] Tanz: grotesker Tanz mit verzerrenden Bewegungen

Herkunft:
im 17. Jahrhundert von französisch grotesque → fr entlehnt, das auf italienisch grottesco → it „zur Höhle gehörig“[1]

Synonyme:
[4] Grotesktanz

Sinnverwandte Wörter:
[3] Absurdität

Oberbegriffe:
[1] Kunstwerk
[2] Erzählform
[4] Tanz

Unterbegriffe:
[3] Behörden-Groteske

Beispiele:
[1]
[2]
[3] „Die Situation in der Familie des Glasbläsers hatte sich durch die Rassegesetze inzwischen zur Groteske ausgewachsen.“[2]
[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–4] Wikipedia-Artikel „Groteske
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Groteske
[2–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Groteske
[*] canoonet „Groteske
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGroteske
[1–3] The Free Dictionary „Groteske
[1, 2, 4] wissen.de – Wörterbuch „Groteske
[1, 2, 4] Wahrig Fremdwörterlexikon „Groteske“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Groteske
[1–3] Duden online „Groteske
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 725.
[1–3] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 398.

Quellen:

  1. Bezug auf alte Höhlenmalereien; Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Groteske“, Seite 375.
  2. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 232..