widersprüchlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

widersprüchlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
widersprüchlich widersprüchlicher am widersprüchlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:widersprüchlich

Worttrennung:

wi·der·sprüch·lich, Komparativ: wi·der·sprüch·li·cher, Superlativ: am wi·der·sprüch·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈviːdɐˌʃpʁʏçlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild widersprüchlich (Info)
Reime: -ʏçlɪç

Bedeutungen:

[1] auf eine Art und Weise nicht übereinstimmend, dass offenbar nur eines wahr sein kann

Sinnverwandte Wörter:

[1] kontradiktorisch, gegensätzlich, konträr

Gegenwörter:

[1] widerspruchfrei, konsistent

Beispiele:

[1] Die Zeugenaussagen waren widersprüchlich.
[1] Die Probanden erhielten vor dem Test eine widersprüchliche Information.
[1] Am widersprüchlichsten fand ich dann doch die Bemerkungen zur Chancengleichheit.
[1] Hartnäckige Fragen geben den [Asyl-]Bewerbern oft das Gefühl, in einem Verhör zu sitzen. Marei Pelzer, Mitarbeiterin der Flüchtlingsorganisation Pro Asyl, erklärt: "Manche Befragungen werden fast schon dahin gesteuert, dass der Bewerber widersprüchliche Aussagen trifft."[1]
[1] "Kaiser Wilhelm II. war ein widersprüchlicher Charakter", sagt der Historiker Ewald Frie. "Er war unfähig, ein politisches Konzept zu entwickeln und beizubehalten. Seine politischen Strategien waren kurzlebig."[2]

Wortbildungen:

Widersprüchlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „widersprüchlich
[*] canoonet „widersprüchlich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalwidersprüchlich
[1] The Free Dictionary „widersprüchlich
[1] Duden online „widersprüchlich
[1] wissen.de – Wörterbuch „widersprüchlich

Quellen:

  1. Dennis Stute: Start - Warten auf die Anerkennung. Verfolgte haben ein Recht auf Asyl. Sie müssen glaubwürdig darstellen, dass sie in ihrem Heimatland verfolgt werden. Aber das ist nicht einfach. Von über 48000 Anträgen im Jahr 2010 wurden nur 22 Prozent anerkannt.‎. In: Deutsche Welle. 9. Dezember 2011 (URL, abgerufen am 25. Juni 2015).
  2. Yvonne Schymura: Geschichte - Der letzte deutsche Kaiser. Vor 125 Jahren bestieg Wilhelm II. den Thron. Der letzte Kaiser führte Deutschland in den Ersten Weltkrieg und liebäugelte mit den Nationalsozialisten. Bis heute sehen einige in ihm einen frühen Nazi.. In: Deutsche Welle. 26. April 2013 (URL, abgerufen am 25. Juni 2015).