Signal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Signal (Deutsch)

Substantiv, n

Singular

Plural

Nominativ das Signal

die Signale

Genitiv des Signals

der Signale

Dativ dem Signal

den Signalen

Akkusativ das Signal

die Signale

Worttrennung:

Si·g·nal, Plural: Si·g·na·le

Aussprache:

IPA: [zɪˈɡnaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Signal (Info)
Reime: -aːl

Bedeutungen:

[1] etwas Wahrnehmbares, das eine bestimmte Bedeutung hat
[2] Sachverhalt, der als Zeichen für etwas anderes gedeutet wird
[3] Eisenbahn: Schild oder Leuchtanlage, das freie Fahrt, ein Haltegebot oder andere Sachverhalte anzeigt

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von französisch signal → fr entlehnt, dem lateinisch sīgnālis → la „bestimmt, ein Zeichen zu geben“ zu Grunde liegt, das als Stamm sīgnum → la „Zeichen“ enthält[1]

Synonyme:

[3] Schild

Oberbegriffe:

[1–3] Zeichen

Unterbegriffe:

[1, 2] Warnsignal
[1] Abfahrtssignal, Audiosignal, Ausgangssignal, Bildsignal, Eingangssignal, Flaggensignal, Funksignal, Gravitationswellensignal, Halali, Hornsignal, Lichtsignal, Notsignal, Nutzsignal, Pfeifensignal, Pfeiffsignal, Planetensignal (eines extrasolaren Planeten), Radiosignal, Rauchsignal, Startsignal, Störsignal, Taktsignal, Tonsignal, Zugschlusssignal
[2] Grenzsignal
[3] Eisenbahnsignal, Haltesignal, Hauptsignal, Schutzsignal, Verschubsignal, Vorsignal, Zwischensignal

Beispiele:

[1] In der Leichtathletik dient ein Schuss als Signal für den Start.
[2] Für uns waren die Verhältnisse im Land das Signal zum Aufbruch.
[3] Der Zug kann nicht weiterfahren, weil das Signal auf „Halt!“ steht.
[3] „Kurz vor dem Bahnhof stoppt der Zug; die Signale an der Einfahrt stehen auf Rot.“[2]

Wortbildungen:

[1] Signalbearbeitung, Signalfarbe, Signalfeuer, Signalflagge, Signalhorn, Signallicht, Signalrakete, Signalsprache, Signalton, Signaltransduktion, Signalwirkung, Signalwort, Signalzeichen
[3] Signalanlage, Signalbuch, Signalmast, Signalvorschrift

Übersetzungen

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Wikipedia-Artikel „Signal
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Signal
[1] canoonet „Signal
[1, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSignal
[1, 3] Duden online „Signal

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Signal“.
  2. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 227. Erstauflage 1988.