Absurdität

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Absurdität (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Absurdität

die Absurditäten

Genitiv der Absurdität

der Absurditäten

Dativ der Absurdität

den Absurditäten

Akkusativ die Absurdität

die Absurditäten

Worttrennung:
Ab·sur·di·tät, Plural: Ab·sur·di·tä·ten

Aussprache:
IPA: [ˌapzʊʁdiˈtɛːt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Absurdität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:
[1] allgemein, ohne Plural: das Absurd-Sein/Widersinnig-Sein/Sinnlos-Sein
[2] spezifisch: eine einzelne absurde, widersinnige oder sinnlose Handlung oder Begebenheit

Herkunft:
Mitte des 16. Jahrhunderts von dem spätlateinischen Substantiv absurditās → laMissklang, Ungereimtheit“ entlehnt, dies zu dem Adjektiv ab-surdus → la „gegen das Gefühl verstoßend“ – vergleiche absurd[1]

Sinnverwandte Wörter:
[1, 2] Unsinniges, Unsinnigkeit, Widersinniges, Widersinnigkeit

Beispiele:
[1] Die Absurdität entfaltet sich immer erst im Kontext.
[2] Manche dieser Absurditäten wirst du wohl in Kauf nehmen müssen.
[2] „Für einige Zeit kann man derlei Absurditäten ja ganz amüsant finden, doch ab einem bestimmten Alter wirken sie ermüdend, und ich schlief ein.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Absurdität
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Absurdität
[1] canoonet „Absurdität
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAbsurdität
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „absurd“.
  2. Michel Houellebecq: Lanzarote. 2. Auflage. DuMont Buchverlag, Köln 2017 (übersetzt von Hinrich Schmidt-Henkel), ISBN 978-3-8321-6354-9, Seite 28. Französisches Original 2000.