Granit

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Granit (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Granit die Granite
Genitiv des Granits der Granite
Dativ dem Granit den Graniten
Akkusativ den Granit die Granite
[1] Granit

Worttrennung:

Gra·nit, Plural: Gra·ni·te

Aussprache:

IPA: [ɡʁaˈniːt], [ɡʁaˈnɪt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Granit (Info), Lautsprecherbild Granit (Österreich) (Info)
Reime: -iːt, -ɪt

Bedeutungen:

[1] Gestein aus Feldspat, Quarz und Glimmer, das besonders hart ist

Herkunft:

Mittelhochdeutsch granīt, übernommnen vom italienischen granito → it, zu granire → it "körnen", dieses zu grano → it "Korn". Zugrunde liegt das lateinische granum → la - Korn, benannt nach der körnigen Struktur des Gesteins.[1]

Oberbegriffe:

[1] Gesteinsart

Beispiele:

[1] Im Harz gibt es auch Granit.
[1] Granit ist ein besonders hartes Gestein.
[1] „Da steht es wie mit Keilschrift in Granit gehauen.“[2]
[1] „Zwei 3,50 Meter hohe Monolithe aus Granit erheben sich vor dem Eingang.“[3]

Redewendungen:

[1] auf Granit beißen

Wortbildungen:

[1] Granitblock, graniten, Granitfels, Granitfelsen, granitisch, Granitplatte, Granitquader, Granitsteinbruch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Granit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Granit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGranit

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4: „Granit“, Seite 299
  2. Günter Grass: Im Krebsgang. Eine Novelle. Steidl, Göttingen 2002, ISBN 3-88243-800-2, Seite 11.
  3. Dietrich Ecklebe: Peru: Kulturen vor den Inka (Teil 1). In: philatelie. Nummer Heft 543, 2022, Seite 47-51, Zitat S. 47.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Gratin, Rating


Granit (Albanisch)[Bearbeiten]

Substantiv, Vorname m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
unbestimmt bestimmt unbestimmt bestimmt
Nominativ Granit Graniti Granite Granitet
Genitiv (i/e/të/së) Graniti Granitit Graniteve Graniteve/(Granitevet)
Dativ Graniti Granitit Graniteve Graniteve/(Granitevet)
Akkusativ Granit Granitin Granite Granitet
Ablativ Graniti Granitit Granitesh Graniteve/(Granitevet)

Anmerkung:

Vokativ: Granito, o Granito/Granit

Alternative Schreibweisen:

Granít

Worttrennung:

Gran·it (Gran·iti), Plural: Gran·ite (Gran·i·tet)

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Eigenname, Vorname, maskulin: albanischer Vorname

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Granit Musa (besser bekannt als „Azet“ (Rapper)), Granit Xhaka

Weibliche Namensvarianten:

[1] Granitë (Granita)

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Vorname „Granit“ auf instat.gov.al (Republik Albanien, Institut für Statistik)
[1] Vorname „Granit“ in „Emrat e shqiptarëve të Kosovës - Prejardhja dhe motivimi nëpër breza“ (dt. „Die Namen der Kosovo-Albaner - Ursprung und Motivation über Generationen“) - Ali Caka & Nebi Caka, Universität Prishtina (KS), Dezember 2021, siehe S. 398, 401, 402.
[1] Wiktionary-Verzeichnis Albanische Eigennamen