Bußgeld

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bußgeld (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Bußgeld

die Bußgelder

Genitiv des Bußgeldes
des Bußgelds

der Bußgelder

Dativ dem Bußgeld
dem Bußgelde

den Bußgeldern

Akkusativ das Bußgeld

die Bußgelder

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Bussgeld

Worttrennung:

Buß·geld, Plural: Buß·gel·der

Aussprache:

IPA: [ˈbuːsˌɡɛlt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Bußgeld (Info)

Bedeutungen:

[1] Geld, das als Strafe für ein Vergehen gezahlt werden muss

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm von Buße und dem Substantiv Geld

Synonyme:

[1] Geldbuße, Buße

Oberbegriffe:

[1] Geld

Beispiele:

[1] Weil ich mich versehentlich in die erste Klasse gesetzt hatte, musste ich ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro zahlen.
[1] „Die Bundesnetzagentur ermittelt wegen einer Ordnungswidrigkeit und verhängt ein Bußgeld wegen unerlaubter Frequenznutzung.“[1]
[1] „Einmal mußte Frau Fritschke Bußgeld zahlen, weil sie in Vallendar falschrum durch eine Einbahnstraße gefahren war.“[2]
[1] „In den Satzungen können disziplinäre Maßnahmen zur Wahrung des Ansehens der Salzburger Bergführerschaft, und zwar der Verweis und ein Bußgeld bis zu 370 €, vorgesehen sein.“[3]

Wortbildungen:

Bußgeldbescheid, Bußgeldkatalog, Bußgeldstelle, Bußgeldverfahren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Bußgeld
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bußgeld
[*] canoo.net „Bußgeld
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBußgeld
[1] The Free Dictionary „Bußgeld
[1] Duden online „Bußgeld

Quellen:

  1. Ulrich Lottmann: Illegal auf Sendung. Piratensender in Hilkerode warnt vor Strahlenwaffe. In: Eichsfelder Tageblatt. Nummer 124, 31. Mai 2013, Seite 9.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 245.
  3. Salzburger Bergführergesetz, § 22