Anämie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anämie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Anämie

die Anämien

Genitiv der Anämie

der Anämien

Dativ der Anämie

den Anämien

Akkusativ die Anämie

die Anämien

[1] mögliche Symptome einer Anämie

Worttrennung:
An·ä·mie, Plural: An·ä·mi·en

Aussprache:
IPA: [anɛˈmiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Anämie (Info)
Reime: -iː

Bedeutungen:
[1] Medizin: Krankheit, bei der das Blut eine zu geringe Konzentration des roten Blutfarbstoffs (Hämoglobin), des Hämatokrits und/oder der roten Blutkörperchen aufweist

Herkunft:
entstammt dem Altgriechischen ἄναιμος anaimos „blutlos“, das seinerseits aus αν- (an-) „un-, ohne, nicht“ und αἷμα haíma „Blut“ zusammengesetzt ist [Quellen fehlen]

Synonyme:
[1] umgangssprachlich: Blutarmut, Blutmangel

Oberbegriffe:
[1] Leiden

Unterbegriffe:
[1] aplastische Anämie, Blutungsanämie, Eisenmangelanämie, Erythropoetinmangelanämie, hämolytische Anämie, Hormonmangelanämie, hypochrome Anämie, hypoplastische Anämie, Kugelzellanämie, megaloblastäre Anämie, perniziöse Anamie, Sichelzellanämie/Sichelzellenanämie, sideroachrestische Anämie, sideropenische Anämie, Thalassämie

Beispiele:
[1] Im normalen Sprachgebrauch wird Anämie als Blutarmut bezeichnet.

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Blässe, Eisenmangel

Wortbildungen:
anämisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Anämie
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Anämie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Anämie
[1] canoonet „Anämie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAnämie

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Amnesie