lila

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

lila (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv, indeklinabel[Bearbeiten]

Die Blüte des Flieders in lila

Worttrennung:

li·la

Aussprache:

IPA: [ˈliːla]
Hörbeispiele: —
Reime: -iːla

Bedeutungen:

[1] farblich von hellem Violett seiend

Herkunft:

wurde im 19. Jahrhundert aus lilafarben gekürzt. Letzteres sowie das Substantiv Lila wurden bereits im 18. Jahrhundert von französisch lilas entlehnt. Ursprünglich stammt das Wort vom altindischen Wort नील (nīla) → sa. Über das Persische (als līlak oder nīlak) und Arabische (als līlak) ging es in die französische Sprache ein [1]

Synonyme:

[1] hellviolett, fliederblau, lilafarben, lilafarbig

Gegenwörter:

[1] blau, rot, gelb, grün

Oberbegriffe:

[1] bunt, farbig

Beispiele:

[1] Meine Buntstifte sind alle lila.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „lila
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lila
[1] canoo.net „lila
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlila
[1] The Free Dictionary „lila

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 576.


lila (Schwedisch)[Bearbeiten]

Adjektiv, indeklinabel[Bearbeiten]

Worttrennung:

li·la

Aussprache:

IPA: [ˇliːla]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild lila (Info)

Bedeutungen:

[1] lilafarben

Beispiele:

[1] Hennes lila kofta syntes långt.
Ihre lila Strickjacke war weit zu sehen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Svenska Akademiens Ordbok „lila
[1] Svenska Akademien (Hrsg.): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (Netzausgabe), Seite 521
[1] Lexin: „lila

lila (Ungarisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
lila lilább a leglilább

Worttrennung:

li·la Komparativ: li·lább Superlativ: a leg·li·lább

Aussprache:

IPA: [ˈlilɒ], Komparativ: [ˈlilaːbː], Superlativ: [ˈlɛɡlilaːbː]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] lila

Gegenwörter:

[1] barna, kék, piros, sárga, zöld

Oberbegriffe:

[1] szín

Beispiele:

[1] A lila szín.
Die Farbe lila.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] lila festék

Wortbildungen:

lilaakác

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Ungarisch-Deutsches Handwörterbuch ISBN 963 05 7879 4