kosmetisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

kosmetisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
kosmetisch
Alle weiteren Formen: kosmetisch (Deklination)

Worttrennung:

kos·me·tisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌkɔsˈmeːtɪʃ]
Hörbeispiele: —
Reime: -eːtɪʃ

Bedeutungen:

[1] die Kosmetik (Körper- und Schönheitspflege) betreffend
[2] nur oberflächlich korrigierend, nicht den eigentlichen Missstand beseitigend

Herkunft:

Entlehnung im 17. Jahrhundert vom gleichbedeutenden französischen Adjektiv cosmétique → fr, das seinerseits vom altgriechischen κοσμητικός (kosmētikós) → grc „zum Schmücken gehörend, geeignet; zum Herrichten, Ordnen gehörig“ übernommen wurde, einer Ableitung zu κοσμεῖν (kosmein) → grc „in bestimmter Weise ordnen, schmücken“, das von κόσμος (kósmos) → grcKosmos“ hergeleitet wird.[1][2]

Beispiele:

[1] Da er immer noch so gut aussieht, vermute ich stark, dass er kosmetisch nachgeholfen hat.[3]
[1] So wünscht sich jeder sechste westdeutsche Mann stärker als bisher eine kosmetisch ausgerichtete Körperpflege.[4]
[1] Pro Jahr gibt es in Deutschland mehr als 500.000 kosmetische Eingriffe, die Teilnehmer werden immer jünger - und jede fünfte OP geht schief.[5]
[2] WDR und Zeitsprung haben freiwillig zahlreiche Passagen geändert, kosmetisch abgemildert oder ganz gestrichen, die in Benedikt Röskaus Drehbuch enthalten waren und auch nach Einschätzung der Revisionsinstanz etliche »unwahre Aussagen« enthielten.[6]
[2] Allerdings scheinen die angekündigten Maßnahmen eher kosmetisch zu sein: Ein ohnehin geplantes Solarkraftwerk wird gebaut, die Forschung zur "Säuberung" der Kohle subventioniert.[7]
[2] Denn die regionalen Institute stehen unter dem dringenden Verdacht, ihre Bilanzen nach der geplatzten Immobilienblase nur kosmetisch in Ordnung gebracht zu haben.[8]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine kosmetische Behandlung, Operation; ein kosmetischer Artikel: ein kosmetisches Mittel, Präparat
[2] kosmetische Maßnahmen

Wortbildungen:

Kosmetik, Kosmetikum

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kosmetisch
[*] canoo.net „kosmetisch
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonkosmetisch
[1, 2] The Free Dictionary „kosmetisch
[1, 2] Duden online „kosmetisch

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1007, Eintrag „kosmetisch“.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 721, Eintrag „kosmetisch“.
  3. Rosa von Praunheim: Berlinale: Als Almodóvar feierte und Tilda Swinton.... In: Zeit Online. Nummer 07/2006, 9. Februar 2006, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Mai 2013).
  4. W. P.: Schönheit verkauft sich gut. In: Zeit Online. Nummer 47/1967, 24. November 1967, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Mai 2013).
  5. Kosmetische Operationen: Schönheit per Skalpell. In: sueddeutsche.de. 17. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 10. Mai 2013).
  6. Thomas Assheuer: Zeitmosaik: Ein Lehrstück. In: Zeit Online. Nummer 16/2007, 12. April 2007, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Mai 2013).
  7. Urs Wälterlin: Klimasünder Australien: Howard entdeckt die Ökologie. In: sueddeutsche.de. 17. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 10. Mai 2013).
  8. Franz Schellhorn: Spaniens Jugend: Bürger zweiter Klasse. In: DiePresse.com. 23. Mai 2011 (URL, abgerufen am 10. Mai 2013).