hobeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

hobeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich hobele
hoble
hobel
du hobelst
er, sie, es hobelt
Präteritum ich hobelte
Konjunktiv II ich hobelte
Imperativ Singular hobel!
Plural hobelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gehobelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hobeln

Worttrennung:

ho·beln, Präteritum: ho·bel·te, Partizip II: ge·ho·belt

Aussprache:

IPA: [ˈhoːbl̩n], Präteritum: [ˈhoːbl̩tə], Partizip II: [ɡəˈhoːbl̩t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] mit einem Hobel arbeiten
[a] von Holz, intransitiv und transitiv: Holz mit einem Hobel bearbeiten, glätten
[b] von Gemüse, transitiv: Gemüse mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben, Streifen schneiden
[c] von Käse, transitiv: mit einem Käsehobel von einem Stück Käse dünne Scheiben abschneiden

Herkunft:

im 14. Jahrhundert zu Hobel[1]

Unterbegriffe:

[1] abhobeln

Beispiele:

[1] Hier könnte man noch etwas mehr hobeln, so ein, zwei Millimeter weniger wären in der Mitte gut.
[1] Man kann die Wurzeln in ganz feine Streifen hoben.
[1] Nehmen sie gehobelte Mandeln oder Walnusskerne.

Sprichwörter:

wo gehobelt wird, fallen Späne

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „hobeln
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hobeln
[1] The Free Dictionary „hobeln
[1] Duden online „hobeln
[1] wissen.de – Wörterbuch „hobeln
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „hobeln“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „hobeln
[*] canoo.net „hobeln
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonhobeln

Quellen:

  1. Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „hobeln