euphemistisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

euphemistisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
euphemistisch euphemistischer am euphemistischsten
Alle weiteren Formen: euphemistisch (Deklination)

Worttrennung:

eu·phe·mis·tisch, Komparativ: eu·phe·mis·ti·scher, Superlativ: am eu·phe·mis·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [ɔɪ̯feˈmɪstɪʃ], Komparativ: [ɔɪ̯feˈmɪstɪʃɐ], Superlativ: [ɔɪ̯feˈmɪstɪʃstn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] etwas freundlicher darstellend, als es der Wirklichkeit entspricht

Sinnverwandte Wörter:

[1] beschönigend, schönredend

Beispiele:

[1] „Nullwachstum“ ist eine euphemistische Bezeichnung für Stagnation in der Wirtschaftsentwicklung und ist damit ein Euphemismus.
[1] „Wie ‚Frau‘, so steht auch das Wort ‚Mädel‘ häufig euphemistisch für ›Prostituierte‹.“[1]
[1] „Euphemistische Funktionen (verhüllen, aufbessern, verdecken) haben viele Wörter, die negative soziale Erscheinungen benennen.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „euphemistisch
[1] canoo.net „euphemistisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikoneuphemistisch

Quellen:

  1. Christoph Gutknecht: Ich mach's dir mexikanisch. Lauter erotische Wortgeschichten. Beck, München 2004, Seite 186. ISBN 3-406-51099-X. Frau und Mädel kursiv gedruckt.
  2. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 103. ISBN 3-484-73002-1. Kursiv gedruckt: Euphemistische.