Übung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Übung die Übungen
Genitiv der Übung der Übungen
Dativ der Übung den Übungen
Akkusativ die Übung die Übungen

Worttrennung:

Übung, Plural: Übun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈyːbʊŋ], Plural: [ˈyːbʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -yːbʊŋ

Bedeutungen:

[1] Lerntechnik zur aktiven Aneignung einer bestimmten Fähigkeit.
[2] Text zum trainieren von [1]; geistliche Übungen; siehe Exerzitien
[3] Recht: das übliche Vorgehen in einem bestimmten Bereich: Übung (Gewohnheitsrecht)
[4] Hochschule: Lehrveranstaltung, in der die Anwendung theoretischer Kenntnisse auf praxisnahe und spezifische Problemstellungen erfolgt.

Abkürzungen:

[2] Ü

Herkunft:

Ableitung zum Verb üben mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Synonyme:

[1] Training
[2] Aufgabe

Unterbegriffe:

[1] Ausspracheübung, [[Beweglichkeitsübung, Bußübung]], Dehnübung, Feuerwehrübung, Freiübung, Hausübung, Konzentrationsübung, Koordinationsübung, Kräftigungsübung, Militärübung, Polizeiübung, Schreibübung, Turnübung

Beispiele:

[1] Die Übungen in Turnen entspannen sehr.
[2] Übung Nummer 5 war richtig schwer!
[3] „Arbeitgeberleistungen auf Grund betrieblicher Übung sind z.B. die betriebliche Altersversorgung, Gratifikationen, die Nichtanrechnung von Tariflohnerhöhungen auf Zulagen, die Anwendung eines Tarifvertrages auf Nichtgewerkschaftsmitglieder, die Zahlung einer Heimzulage trotz Fehlens der tariflichen Voraussetzungen, Brauchtumstage wie Wäldchestag oder bezahlte Freizeit an Rosenmontag.“[1]
[4] Meist wird eine akademische Übung im Unterschied zum Tutorium von einem Professor oder einem Mitarbeiter eines Lehrstuhls abgehalten.

Redewendungen:

aus der Übung kommen

Sprichwörter:

Übung macht den Meister

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] betriebe Übung
[4] akademische Übung

Wortbildungen:

Übungsaufgabe, Übungsbuch, Übungsflug, Übungsplatz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Übung
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Übung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Übung
[1] canoo.net „Übung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonÜbung
[1] The Free Dictionary „Übung
[1–4] Duden online „Übung
[1] wissen.de – Wörterbuch „Übung
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Übung“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Übung
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen:

  1. AOK, PRO Personalrecht online [1], abgerufen am 31.01.2015

Wikiquote: Zitate zum Thema „Übung