zudrücken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

zudrücken (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich drücke zu
du drückst zu
er, sie, es drückt zu
Präteritum ich drückte zu
Konjunktiv II ich drückte zu
Imperativ Singular drück zu!
drücke zu!
Plural drückt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugedrückt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zudrücken

Worttrennung:

zu·drü·cken, Präteritum: drück·te zu, Partizip II: zu·ge·drückt

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌdʁʏkn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit einer schiebenden Bewegung (unter Druck) schließen
[2] mit Kraft die Hand eines Anderen greifen und diese dabei merklich zusammenpressen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb drücken mit dem Derivatem zu-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] schließen, zumachen, zuschlagen
[2] quetschen, umgreifen

Gegenwörter:

[1] aufdrücken, aufreißen, öffnen
[2] tätscheln

Beispiele:

[1] Sie versuchte, die Motorhaube ganz leise zuzudrücken, was ihr aber nicht gelang, also schlug sie sie mit einem lauten Knall zu.
[2] Er drückt jedes Mal ordentlich zu, das verschafft Respekt, hat er mal gehört.

Redewendungen:

ein Auge zudrücken

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Kehle zudrücken, einen Druckknopf zudrücken, die Autotür zudrücken
[2] bei der Begrüßung zudrücken

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zudrücken
[*] canoonet „zudrücken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zudrücken
[1, 2] The Free Dictionary „zudrücken
[1, 2] Duden online „zudrücken

Quellen:

  1. canoonet „zudrücken