zuschlagen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

zuschlagen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schlage zu
schlag zu
du schlägst zu
er, sie, es schlägt zu
Präteritum ich schlug zu
Konjunktiv II ich schlüge zu
Imperativ Singular schlage zu!
schlag zu!
Plural schlagt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugeschlagen haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:zuschlagen

Worttrennung:

zu·schla·gen, Präteritum: schlug zu, Partizip II: zu·ge·schla·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʦuːˌʃlaːɡn̩], Präteritum: [ˌʃluːk ˈʦuː], Partizip II: [ˈʦuːɡəˌʃlaːɡn̩]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] von Türen und dergleichen:
[a] transitiv, Hilfsverb „haben“: etwas heftig schließen
[b] intransitiv, Hilfsverb „sein“: sich heftig schließen
  • Hilfsverb „haben“:
[2] intransitiv: plötzlich handeln, plötzlich bei etwas eingreifen
[3] intransitiv: jemanden plötzlich zu schlagen beginnen
[4] transitiv, etwas (Akkusativ) etwas (Dativ) zuschlagen: etwas zu etwas als Ergänzung hinzufügen
[5] transitiv, jemandem etwas zuschlagen: jemandem etwas geben, genehmigen, zuerteilen
[a] Versteigerung: etwas dem Höchstbietenden per Hammerschlag als Eigentum zusprechen
[b] Ausschreibung: jemandem einen ausgeschriebenen Auftrag erteilen
[6] transitiv, jemandem etwas zuschlagen: etwas durch einen Schlag (mit einem Schläger) in jemandes Richtung bewegen
[7] transitiv: etwas mit Nägeln oder Ähnlichem verschließen

Beispiele:

[1a] Vor lauter Wut hat er seine Zimmertür zugeschlagen.
[1b] Wegen dem Wind ist das Fenster zugeschlagen.
[2] Als er die Torte auf dem Tisch gesehen hat, hat er zugeschlagen.
[3] Bei der Streiterei hat er auf einmal zugeschlagen.
[3] „Er sagte nichts. Er schlug zu. Er schlug fest zu. Mit der Faust in ihr Gesicht. Sie sackte auf die Rückbank. Der Schmerz raubte ihr den Atem.“[1]
[4] „Im Fall aber, dass sie nicht benutzt werden sollen, bilden sie nach Abscheidung der krystallisirbaren Salze die Mutterlaugen, welche man sehr mit Unrecht gewöhnlich den folgenden Laugen wieder zuschlägt; denn sie dienen nur zur Verunreinigung derselben.“[2]
[5a] „§. 120. Bei der ersten Versteigerung wird jedes Stück, auf welches der Schätzungswerth geboten wird, zugeschlagen. Es darf kein Stück unter dem Schätzungswerth zugeschlagen werden, wenn auch aus andern Stücken mehr, als der Anschlag, erlöst worden ist.“[3]
[6] „Beim Schußtraining stand Dost zwanzig Meter vor dem Tor, bekam den Ball zugeschlagen und ließ ihn in den Lauf der Stürmer hineinprallen.“[4]
[7] „Diese Unglück weissagende Ruhe ward während der Nacht nur durch die Schritte der Ärzte unterbrochen, die zu den Kranken gingen, durch den Widerhall der Hämmer, welche die Särge zuschlugen, durch den Klang der Glocke, welche der heiligen Prozession voranging, durch die Gebethe, welche der Priester vor sich hinsagte, und durch den Lärm des Trommelschlägers, der von Augenblick zu Augenblick den Getreuen seine Gegenwart verkündigte.“[5]

Wortbildungen:

Zuschlag

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–7] Duden online „zuschlagen
[1–5] The Free Dictionary „zuschlagen
[1–3, 5, 7] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zuschlagen
[1, 3–6] wissen.de – Wörterbuch „zuschlagen
[*] canoo.net „zuschlagen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzuschlagen

Quellen:

  1. Susanne Kronenberg: Flammenpferd. Gmeiner, 2005, Kapitel 33. ISBN 978-3899776553
  2. Carl Schmieder: Versuch einer Lithurgik oder ökonomischen Mineralogie. Erster Theil, Leipzig 1803, Seiten 183 f.
  3. Georg Gerhard: Notariats-Blatt für das Großherzogthum Baden. Ellfter Jahrgang, Karlsruhe 1832, Seite 43.
  4. Erich Loest: Der elfte Mann. Halle 1969, Seite 36.
  5. Johann Nepomuck Ehrhart: Medicinisch-chirurgische Zeitung. Vierter Band, Innsbruck 1825, Seite 133.