wagemutig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

wagemutig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
wagemutig wagemutiger am wagemutigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:wagemutig

Worttrennung:

wa·ge·mu·tig, Komparativ: wa·ge·mu·ti·ger, Superlativ: am wa·ge·mu·tigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈvaːɡəˌmuːtɪç], [ˈvaːɡəˌmuːtɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild wagemutig (Info), Lautsprecherbild wagemutig (Info)
Reime: -uːtɪç

Bedeutungen:

[1] bereit, für eine als wertvoll angesehene Aufgabe Risiken einzugehen und Gefahren auf sich zu nehmen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Wagemut mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Sinnverwandte Wörter:

[1] beherzt, couragiert, draufgängerisch, furchtlos, heldenhaft, kühn, mannhaft, unerschrocken, verwegen

Gegenwörter:

[1] ängstlich, feige, furchtsam, wagnisscheu, wankelmütig

Oberbegriffe:

[1] mutig

Unterbegriffe:

[1] todesmutig, tollkühn

Beispiele:

[1] „Schließlich wird auch der wagemutigste und versierteste Kletterer zur Umkehr und Rückkehr in die Tiefe gezwungen, die er verlassen hat.“[1]
[1] „Die Herzen bebten über die Kühnheit des jungen, schönen, wagemutigen Paares.“[2]
[1] „Ich hatte zwei Bücher von ihm gelesen, politische Unterhaltungsromane, die ihren Erfolg dem Mißverständnis verdankten, wagemutig zu sein.“[3]
[1] „Die Familie hatte für ihre wagemutigen Expeditionen wenig Verständnis, die elfjährige Tochter blieb in einem Internat zurück.“[4]
[1] „Die Sirenen erschienen Morgner wagemutiger als Odysseus, eine weibliche Trobadora sinnlicher als ihre männlichen Kollegen und Pandora menschlicher als der von ihr angebetete Prometheus.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein wagemutiges Unternehmen; ein wagemutiger Mensch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „wagemutig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wagemutig
[*] The Free Dictionary „wagemutig
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „wagemutig
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „wagemutig

Quellen:

  1. Siegbert A. Warwitz: Sinnsuche im Wagnis. Leben in wachsenden Ringen. Erklärungsmodelle für grenzüberschreitendes Verhalten. Schneider, Baltmannsweiler 2016, ISBN 978-3-8340-1620-1, Seite 71.
  2. Karl May: Winnetou IV. Neues Leben, Berlin 1993 [1910], Seite 429.
  3. Monika Maron: Stille Zeile Sechs. S. Fischer, Frankfurt a. M. 1991, Seite 96.
  4. Martina Doering: Die Helferin. Berliner Zeitung, Berlin 30.11.2005
  5. Uta Beiküfner: Trobadora des Ostens. Berliner Zeitung, Berlin 22.08.2003