oval

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

oval (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
oval ovaler am ovalsten
Alle weiteren Formen: Flexion:oval
[1] Hühnereier haben die typische ovale Form.
[1] die Bahnen von Planeten (entsprechend dem 2. Kepplerschen Gesetz) haben eine ovale Form, hier im Spezialfall einer doppelten Symmetrie, d.h. einer elliptischen Form.
[1] in der Mathematik gelten auch unsymmetrische Formen als oval.

Anmerkung:

Die superlative Form ist selten.

Worttrennung:

oval, Komparativ: ova·ler, Superlativ: am ovals·ten

Aussprache:

IPA: [oˈvaːl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild oval (Info)

Bedeutungen:

[1] eirund, von runder und länglicher, allerdings nicht kreisförmiger Form, ähnlich wie eine Ellipse

Herkunft:

Entlehnung aus dem spätlateinischen Adjektiv ovālis, e → la[1]

Synonyme:

[1] eiförmig, eirund

Sinnverwandte Wörter:

[1] länglich, elliptisch

Gegenwörter:

[1] kreisförmig, kreisrund, eckig, x-eckig, vieleckig, quadratisch, rechteckig, trapezförmig, rhombenförmig

Beispiele:

[1] Der See hat eine ovale Form.
[1] Die [Takt-]Stöcke aus Naturholz, Carbon und Glasfiber wiegen zwischen vier und zehn Gramm. Den größten Unterschied machen die Griffe. Sie sind mal oval, kugelförmig oder zylindrisch, wahlweise aus Eben- und Palisanderholz, Kork oder Gummi.[2]

Wortbildungen:

Glasoval


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „oval
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „oval“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „oval
[*] canoo.net „oval
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonoval
[1] The Free Dictionary „oval
[1] wissen.de – Wörterbuch „oval
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „oval“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „oval
[1] Duden online „oval
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1247.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 753.

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1247.
  2. Christoph Richter: Wirtschaft - Die älteste Taktstock-Manufaktur der Welt. Was verbindet Zubin Mehta und Daniel Barenboim? Beide Stardirigenten benutzen die Taktstöcke aus dem sächsischen Markneukirchen. Hier schreibt eine kleine Werkstatt seit bald 125 Jahren Musikgeschichte. In: Deutsche Welle. 15. Oktober 2012 (URL, abgerufen am 14. August 2016).

oval (Englisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
oval more oval most oval

Worttrennung:

oval, Komparativ: more oval, Superlativ: most oval

Aussprache:

IPA: [əʊvəl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] länglich rund

Herkunft:

im 16. Jahrhundert über Französisch oder Neulatein oder Mittellatein von lateinisch ovum → la[1][2]

Beispiele:

[1] This thing is oval.
Dieses Ding ist eiförmig.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Oxford English Dictionary „oval
[1] Merriam-Webster Online Dictionary „oval
[1] Merriam-Webster Online Thesaurus „oval
[1] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „oval
[1] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „oval
[1] LEO Englisch-Deutsch, Stichwort: „oval

Quellen:

  1. Oxford English Dictionary „oval
  2. Merriam-Webster Online Dictionary „oval