nula

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

nula (Ido)[Bearbeiten]

Indefinitpronomen[Bearbeiten]

Singular Plural
adjektivisch nula
pronominal
bestimmt
nulu nuli
pronominal
unbestimmt, Neutrum
nulo

Worttrennung:

nu·la

Aussprache:

IPA: [ˈnulo], [ˈnulɔ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nicht vorhanden, nicht einmal eines da

Herkunft:

Wurzel (radiko) nul aus Latein: nullus → la[1]

Gegenwörter:

[1] ula, omna

Beispiele:

[1] ‚Ka vu vidis ulu enirar la domo?‘ ‚Nulu eniris ica domo!‘ ‚Sioro, nula persono eniris la domo.‘
‚Haben Sie irgend jemanden in das Haus hineingehen sehen?‘ ‚Keiner/niemand ist hineingegangen!‘ ‚Mein Herr, keine Person ging in das Gebäude hinein.‘
[1] Me vidis nulo.
Ich habe nichts gesehen.
[1] En la butiko esas multa bela utensili. Me komprenis nuli, nam li esis tro kustanta.
In dem Geschäft sind viele schöne Geräte. Ich kaufte keine, denn sie waren zu teuer.

Wortbildungen:

nule; nultempe, nulaloke

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Detlef Groth: Interaktiva Vortaro Germana-Ido, 2009, Serchez Ido: „nula“, „nulo“, „nulu“
[1] Luther H. Dyer: Ido-English Dictionary. Isaac Pitman, London 1924 (Abfrage auf kyegupov.org: „nula“)
[1] Kurt Feder (Herausgeber): Großes Wörterbuch Deutsch-Ido. Ido-Weltsprache-Verlag, Lüsslingen 1920 (Neudruck 2005), DNB 820987573 (online auf idolinguo.de), Seite 384 „kein“, Seite 486 „niemand“, Seite 485 „Nichts“.
[1] Fernando Zangoni: Dizionario Italiano-Ido, 2006–2008, Seite 157 „nulla“, Seite 155 „niente“, Seite 11 „alcuno (negativo)“, Seite 157 „nullo (matemat.)“.
[1] Marcel Pesch: Dicionario de la 10 000 Radiki di la linguo universala Ido. Editio princeps, Genf 2. August 1964 (eingescannt von Jerry Muelver, 2010, Online: Radikaro Idala (pdf)), Seite 187 „nula“.
[1] Louis de Beaufront: Kompleta Gramatiko detaloza di la linguo Internaciona Ido. Meier-Heucke, Esch-Alzette, Luxemburg 1925 (Scan 2004, Editerio Krayono) (online auf idolinguo.de), Absatz 37, Seite 33 „Nula“.

Quellen:

  1. Louis de Beaufront: Kompleta Gramatiko detaloza di la linguo Internaciona Ido. Meier-Heucke, Esch-Alzette, Luxemburg 1925 (Scan 2004, Editerio Krayono) (online auf idolinguo.de), Absatz 37, Seite 33 „Nula“.

nula (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ nula nuly
Genitiv nuly nul
Dativ nule nulám
Akkusativ nulu nuly
Vokativ nulo nuly
Lokativ nule nulách
Instrumental nulou nulami

Worttrennung:

nu·la

Aussprache:

IPA: [ˈnʊla]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild nula (Info)

Bedeutungen:

[1] die Ziffer „0“: Null, Nullpunkt
[2] abwertend: ein bedeutungsloser Mensch; ein Niemand

Oberbegriffe:

[1] číslice, číslo

Beispiele:

[1] Je deset stupňů pod nulou.
Es hat zehn Grad unter Null.
[2] Zeman je mezinárodní nula. Spojeným národům může navrhnout cokoli, třeba let na Mars.[1]
Zeman ist ein internationaler Niemand. Er kann den Vereinten Nationen irgendwas vorschlagen, vielleicht einen Marsflug.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] absolutní nulaabsoluter Nullpunkt; počáteční nulaführende Null

Wortbildungen:

nulový, nulák, nulovat, vynulovat, anulovat, anulace

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „nula
[1, 2] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „nula
[1, 2] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „nula
[1, 2] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „nula

Quellen:

Numerale, f[Bearbeiten]

Wortform
Nominativ nula
Genitiv nuly
Dativ nule
Akkusativ nulu
Lokativ nule
Instrumental nulou

Worttrennung:

nu·la

Aussprache:

IPA: [ˈnʊla]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild nula (Info)

Bedeutungen:

[1] null

Synonyme:

[1] nic

Beispiele:

[1] Dvě bez dvou je nula.
Zwei minus zwei ist null.

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „nula
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „nula
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „nula