nasal

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

nasal (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
nasal nasaler am nasalsten
Alle weiteren Formen: Flexion:nasal

Worttrennung:

na·sal, Komparativ: na·sa·ler, Superlativ: na·sals·ten

Aussprache:

IPA: [naˈzaːl], Komparativ: [naˈzaːlɐ], Superlativ: [naˈzaːlstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] Linguistik, speziell Phonetik: Bezeichnung für die Artikulationsweise von Nasalkonsonanten und Nasalvokalen, bei der der Luftstrom ganz oder teilweise über den Nasenraum entweicht
[2] durch die Nase gesprochen
[3] ohne Steigerung, Medizin: die Nase (Nasus) betreffend

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs zum Stamm des Wortes Nase mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -al

Sinnverwandte Wörter:

[2] näselnd

Gegenwörter:

[1] plosiv, frikativ, lateral, vibrierend

Beispiele:

[1] Nasal werden im Deutschen nur Nasalkonsonanten gebildet: [m], [n] und [ŋ] (wie in "sang" [zaŋ]). Nasalvokale kommen nur in Fremdwörtern vor (z.B.: "Balkon" [balkɔ̃]).
[2] Seine Aussprache ist auffallend nasal.

Wortbildungen:

[1] Nasalierung, Nasalkonsonant, Nasalvokal

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „nasal
[*] canoo.net „nasal
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonnasal
[1, 3] The Free Dictionary „nasal
[1–3] wissen.de – Wörterbuch „nasal
[1–3] Wahrig Fremdwörterlexikon „nasal“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „nasal
[1–3] Duden online „nasal
[1–3] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1993.
[1–3] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 702.
[3] Peter Reuters: Springer Klinisches Wörterbuch. Mit 2450 Abbildungen und Tabellen. 1. Auflage. Springer Medizin Verlag, Heidelberg 2007, ISBN 978-3-540-34601-2, Seite 1253.

Ähnliche Wörter:

basal