meines Erachtens

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

meines Erachtens (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortverbindung[Bearbeiten]

Worttrennung:

mei·nes Er·ach·tens

Aussprache:

IPA: [ˈmaɪ̯nəs ɛɐ̯ˈʔaxtn̩s]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Betonung der eigenen Meinung, die andere Personen möglicherweise nicht teilen

Abkürzungen:

[1] m. E.

Synonyme:

[1] aus meiner Sicht, in meinen Augen, meiner Ansicht nach, meiner Auffassung nach, meiner Meinung nach

Beispiele:

[1] [Islamwissenschaftler Guido Steinberg:] „Meines Erachtens ist das politisch gewollt, dass wir sehr schwache Sicherheitsbehörden haben.“[1]
[1] [Politik- und Sozialwissenschaftler Farhad Dilmaghani:] Meines Erachtens sind unter den Muslimen nicht mehr radikale, dümmere oder integrationsunwillige Personen als im Rest der Bevölkerung.[2]
[1] [Bundestagsabgeordneter Tom Koenigs:] „[…] Dass wir nun Handlanger für CIA-Operationen und Special Forces Operationen von Masar-i-Sharif sein sollen, kann nicht sein. Das sind Einsätze, die meines Erachtens zu viele zivile Opfer gekostet haben. Damit sollte man aufhören.“[3]
[1] [Frage:] Wird der Mammut-Prozess [gegen Beate Tschäpe nach ihrer Aussage vor Gericht] nun schneller zu Ende gehen? [Antwort des Rechtsexperten Ernst Fricke:] Nein, es gibt meines Erachtens keine Hoffnung, dass der Prozess schneller zu Ende geht.[4]
[1] […] was den Krimi ausmacht, ist meines Erachtens das ganze Drumherum, was an gesellschaftlicher Realität reingespült wird, wo der Fall als Katalysator dient, um das zu erzählen.[5]
[1] Dieses [Abkommen] ist aber meines Erachtens nicht das Papier wert, auf dem es geschrieben worden ist.[6]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „meines Erachtens
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonmeines Erachtens
[*] Duden online „meines Erachtens

Quellen:

  1. Bettina Marx: Deutschland – Der Dschihadismus - ein deutsches Phänomen. In: Deutsche Welle. 4. Oktober 2014 (Interview mit dem Islamwissenschaftler Guido Steinberg, URL, abgerufen am 6. November 2018).
  2. Kersten Knipp: Deutschland – "Vielfalt sollte als Ziel ins Grundgesetz". In: Deutsche Welle. 13. November 2016 (Interview mit dem Politik- und Sozialwissenschaftler Farhad Dilmaghani, URL, abgerufen am 6. November 2018).
  3. Sven Pöhle: Deutschland – Koenigs: "Dieses Mandat ist völlig überdimensioniert". In: Deutsche Welle. 18. Dezember 2014 (Interview mit dem Bundestagsabgeordneten Tom Koenigs (Bündnis 90/Die Grünen), URL, abgerufen am 6. November 2018).
  4. Volker Wagener: NSU-Prozess – "Zschäpe hat eigentlich nichts gesagt". In: Deutsche Welle. 29. September 2016 (Interview mit dem Rechtsexperten Ernst Fricke, URL, abgerufen am 6. November 2018).
  5. Detlef Grumbach: In der Schwebe. Jan Seghers: „Ein allzu schönes Mädchen“. In: Deutschlandradio. 28. Juni 2004 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Büchermarkt, URL, abgerufen am 6. November 2018).
  6. Nicoletta Cimmino: UNO-Bericht zur Rohingya - „Die Ermittler sehen Anzeichen von Völkermord“. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 27. August 2018 (Interview mit der Südostasien-Korrespondentin des SRF, Karin Wenger, URL, abgerufen am 6. November 2018).
  7. Collins Wörterbuch „in somebody's opinion“
  8. Collins Wörterbuch „in my view
  9. Collins Wörterbuch „to my mind