kristallisieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

kristallisieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich kristallisiere
du kristallisierst
er, sie, es kristallisiert
Präteritum ich kristallisierte
Konjunktiv II ich kristallisierte
Imperativ Singular kristallisier!
kristallisiere!
Plural kristallisiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
kristallisiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:kristallisieren

Worttrennung:

kris·tal·li·sie·ren, Präteritum: kris·tal·li·sier·te, Partizip II: kris·tal·li·siert

Aussprache:

IPA: [kʁɪstaliˈziːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild kristallisieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] transitiv, intransitiv, besonders Chemie: Kristalle bilden
[2] reflexiv, übertragen: sich herausbilden, erkennbar werden

Herkunft:

Entlehnung aus dem Französischen vom Verb cristalliser → fr in gleicher Bedeutung[1]
Wortbildungsanalyse: Derivation (Ableitung) zum Substantiv Kristall mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -isier und der Flexionsendung -en[2]

Beispiele:

[1] In Zuckerfabriken wird durch Abkühlen der wäßrigen Zuckerlösung Zucker kristallisiert, wobei anschließend die festen Kristalle mit Hilfe von Zentrifugen von der Lösung getrennt werden.[3]
[1] In der Salzindustrie werden Salzlösungen kristallisiert, um das für Düngezwecke verwendete Kaliumchlorid vom Kochsalz abzutrennen.[3]
[1] Bei Einhaltung günstigster Bedingungen kristallisiert das Protein nach einiger Zeit innerhalb der Kapillare aus.[4]
[1] Wenn man Glück hat, kristallisiert das Öl schlagartig aus.[5]
[1] Jeder Honig kristallisiert ausnahmslos.[6]
[1] „Als die Oberfläche sich abkühlte, kristallisierten Minerale und brachten das erste feste Gestein der Erde hervor.“[7]
[2] Die argumentativen Schwierigkeiten dieser Kampagne kristallisierten sich nicht nur an der Frage, wie eine weitere Bewaffnung dem Frieden dienen könne, sondern auch in dem Zweifel, ob sich die Perspektive des Sozialismus in der Stärkung der Abwehrkraft erschöpfe.[8]
[2] Um mich herum kristallisierten sich die kleinen Punkte entfernter Sonnen.[9]
[2] Die Erkenntnisse der Konferenz kristallisierten sich in der Formulierung von einer Reihe von zentralen Botschaften (Key Messages) zu Erwachsenenbildungszentren.[10]
[2] In einer Serie von Workshops mit Programmverantwortlichen kristallisierte sich die Einsicht, dass es unproduktiv und unter Umständen gefährlich ist, von Religion oder einzelnen Religionen im Allgemeinen zu reden.[11]
[2] Heuer kristallisierten sich 12 Finalgruppen mit 61 Finalisten (Weinen), die von 27 verschiedenen Weinbaubetrieben stammen.[12]

Wortbildungen:

Konversionen: Kristallisieren, kristallisierend, kristallisiert
Substantive: Kristallisation, Kristallisierung
Verben: auskristallisieren, herauskristallisieren, rekristallisieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kristallisieren
[1] canoonet „kristallisieren
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „kristallisieren
[1] The Free Dictionary „kristallisieren
[1] Duden online „kristallisieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 776, Eintrag „kristallisieren“.
  2. canoonet „kristallisieren
  3. 3,0 3,1 Kristallisieren. www.verfahrensingenieur.de, 29. Januar 2012, abgerufen am 11. Januar 2018.
  4. Lexikon der Biologie: Proteinkristallisation. In: Spektrum der Wissenschaft Online. ISSN 0170-2971 (URL, abgerufen am 11. Januar 2018).
  5. Ausölen. Freie Universität Berlin, 15. Mai 2014, abgerufen am 11. Januar 2018.
  6. Warum wird Honig fest und hat das etwas mit seiner Qualität zu tun?. delimel.de, 5. Juni 2016, abgerufen am 11. Januar 2018.
  7. Das große Arena Lexikon der Natur. 1. Auflage. Arena Verlag GmbH, Würzburg 2005, ISBN 3-401-05780-4, Seite 12
  8. Gert-Joachim Glaessner (Herausgeber): Die DDR in der Ära Honecker. Politik — Kultur — Gesellschaft. Springer, 2013, ISBN 9783322853080, Seite 540 (zitiert nach Google Books).
  9. Thomas Bay: Der Lauf in die Vergangenheit. Band 1, epubli, 2014, ISBN 9783737518130, Seite 172 (zitiert nach Google Books).
  10. Erwachsenenbildungszentren als Schlüsselfaktor für Entwicklung – internationale Fachkonferenz in Tiflis. www.dvv-vhs.de, 23. Oktober 2017, abgerufen am 11. Januar 2018.
  11. Anne-Marie Holenstein: Religionen - Potential oder Gefahr? Religion und Spiritualität in Theorie und Praxis der Entwicklungszusammenarbeit. LIT Verlag, Münster 2010, ISBN 9783643800367, Seite 7 (zitiert nach Google Books).
  12. Goldsegen für den Wiener Wein. www.wienerwein.at, abgerufen am 11. Januar 2018.