importieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

importieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich importiere
du importierst
er, sie, es importiert
Präteritum ich importierte
Konjunktiv II ich importierte
Imperativ Singular importiere!
Plural importiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
importiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:importieren

Worttrennung:

im·por·tie·ren, Präteritum: im·por·tier·te, Partizip II: im·por·tiert

Aussprache:

IPA: [ɪmpɔʁˈtiːʀən], Präteritum: [ɪmpɔʁˈtiːɐ̯tə], Partizip II: [ɪmpɔʁˈtiːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild importieren (Info), Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] Waren aus dem Ausland in das eigene Land einführen
[2] EDV: Daten in eine Anwendung laden

Herkunft:

von lateinisch importare → la = hineintragen, von Vorsilbe in- = ein-, hinein und portare = tragen [1][2]

Synonyme:

[1] einführen
[2] einlesen

Gegenwörter:

[1, 2] exportieren

Beispiele:

[1] Es wird zurzeit viel Spielzeug aus China importiert.
[2] Man kann problemlos Daten aus einer Textdatei in eine Datenbank importieren.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Daten importieren

Wortbildungen:

[1] Importeur, Import

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „importieren
[1] canoo.net „importieren
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonimportieren

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 360
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 436