heranlassen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

heranlassen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich lasse heran
du lässt heran
er, sie, es lässt heran
Präteritum ich ließ heran
Konjunktiv II ich ließe heran
Imperativ Singular lass heran!
lasse heran!
Plural lasst heran!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
herangelassen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:heranlassen

Worttrennung:

he·r·an·las·sen, Präteritum: ließ he·r·an, Partizip II: he·r·an·ge·las·sen

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁanˌlasn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] nichts dagegen unternehmen, dass jemand oder etwas (räumlich oder gefühlsmäßig) näher herankommt
[2] selten: einem anderen die sexuelle Annäherung gestatten

Herkunft:

Kompositum aus dem Verb lassen und dem Adverb heran[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] abkönnen, näherkommen, tolerieren
[2] erhören

Gegenwörter:

[1, 2] ranlassen
[1] fernhalten, wegscheuchen
[2] abweisen

Beispiele:

[1] Wenn wir die Kinder näher heranlassen, können sie viel besser sehen.
[1] Den Tod der Eltern hat er gar nicht an sich herangelassen.
[2] Irgendwie hatte sie dann plötzlich doch keine Lust mehr, ihn heranzulassen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] näher heranlassen, etwas an sich heranlassen, jemanden/niemand(en) an sich heranlassen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „heranlassen
[*] canoonet „heranlassen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „heranlassen
[1] The Free Dictionary „heranlassen
[1, 2] Duden online „heranlassen

Quellen:

  1. canoonet „heranlassen