gestatten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gestatten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gestatte
du gestattest
er, sie, es gestattet
Präteritum ich gestattete
Konjunktiv II ich gestattete
Imperativ Singular gestatte!
Plural gestattet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gestattet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:gestatten

Worttrennung:

ge·stat·ten, Präteritum: ge·stat·te·te, Partizip II: ge·stat·tet

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃtatn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gestatten (Info)
Reime: -atn̩

Bedeutungen:

[1] jemandem etwas erlauben

Synonyme:

[1] erlauben, genehmigen

Gegenwörter:

[1] verbieten

Beispiele:

[1] Der Zutritt ist Ihnen nicht gestattet.
[1] „Befürchtungen der Behörde, Ermittlungsschritte könnten erfolglos verlaufen, gestatten es nicht, Behauptungen der Partei als unglaubwürdig darzustellen und von einem gegenteiligen, durch nichts belegten, sondern auf bloßer Mutmaßung beruhenden Sachverhalt auszugehen.“[1]
[1] „Mein Herr, leider können wir Ihnen nicht gestatten, an Bord zu bleiben.“[2]

Wortbildungen:

Gestattung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gestatten
[1] canoonet „gestatten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgestatten
[1] The Free Dictionary „gestatten
[1] Duden online „gestatten

Quellen:

  1. Rechtssatz des österreichischen Verwaltungsgerichtshofs vom 26. Jänner 2000
  2. C. Alexander London: Wir werden nicht von Yaks gefressen - hoffentlich. Arena, Würzburg (Zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gestaden