bli eld och lågor

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

bli eld och lågor (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

råka i eld och lågor, komma i eld och lågor

Worttrennung:

bli eld och lå·gor

Aussprache:

IPA: [ˈbliː ˈɛ̝ld ˌɔ `loːɡɔr]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] sehr enthusiastisch werden[1]; råka i eld och lågor: in Feuer und Flamme geraten[2]; voller Enthusiasmus für etwas sein oder werden[3]
[2] fuchsteufelswild werden, auf achtzig sein[4]; äußerst erregt und böse sein[3]
wörtlich: „Feuer und Flammen werden“

Herkunft:

Eld → sv“ ist das „Feuer“, ein Wort, das in verschiedenen Redewendungen vorkommt. Zum Beispiel kann das wechselnde Spiel der Flammen im Vordergrund stehen, dann bedeutet es etwa „Bewegung“, „Lebendigkeit“, „Eifer“ oder „Enthusiasmus“. Hierhin gehört die Bedeutung [1] der Redewendung bli eld och lågor. Es kann auch die heftige Natur des Feuers im Vordergrund stehen und dessen gefährliche, unglücksbringende Natur. Hier bedeutet dann „eld“ etwa „Aufgerührtsein“, „Erschütterung“, „Empörung“, „Zorn“ oder „Wut“. Hierhin gehört die Bedeutung [2] der Redewendung bli eld och lågor.[3]

Beispiele:

[1] Linda blev genast eld och lågor när hon fick veta om det nya projektet.
Linda war sofort Feuer und Flamme, als sie von dem neuen Projekt erfuhr.
[2] Apotekaren var en kolerisk man som lätt kunde bli eld och lågor.
Der Apotheker war ein cholerischer Mann, der leicht fuchsteufelswild werden konnte.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] bli eld och lågor för något

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "eld", Seite 231
  2. Carl Auerbach: Svensk-tysk ordbok (Schwedisch-deutsches Wörterbuch). 3. Auflage. Norstedts, Stockholm 1920 (1529 Seiten, digitalisiert), eld, Seite 299
  3. 3,0 3,1 3,2 Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „eld
  4. Hans Schottmann, Rikke Petersson: Wörterbuch der schwedischen Phraseologie in Sachgruppen. LIT Verlag, Münster 2004, ISBN 3-8258-7957-7, Seite 127