Enthusiasmus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Enthusiasmus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Enthusiasmus

Genitiv des Enthusiasmus

Dativ dem Enthusiasmus

Akkusativ den Enthusiasmus

Worttrennung:
En·thu·si·as·mus, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ɛntuˈzi̯asmʊs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Enthusiasmus (Info)
Reime: -asmʊs

Bedeutungen:
[1] empfundene Begeisterung

Herkunft:
im 16. Jahrhundert von altgriechisch ἐνθουσιασμός (enthūsiasmós) → grc „Begeisterung, Verzückung“ entlehnt[1]

Synonyme:
[1] Begeisterung

Beispiele:
[1] Für seinen Beruf bringt er viel Enthusiasmus mit.
[1] „Doch Gelberg imponierte ihm mit seinem Enthusiasmus und großen Engagement.“[2]
[1] „Letztlich mußte ich mich für eine Seite entscheiden, und so wurde ich schrittweise, begleitet von einer Art ernüchtertem Enthusiasmus, zum Positivisten und hörte damit sukzessive auf, Schopenhauerianer zu sein.“[3]
[1] „Er liebte den Enthusiasmus, der in allen diesen Mitarbeitern steckte, wodurch er sich erstmals auf einer übergeordneten Ebene mit Menschen verbunden fühlte, und er war froh und dankbar, dass er Damiels Überlegung gefolgt war.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Enthusiasmus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Enthusiasmus
[1] canoonet „Enthusiasmus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEnthusiasmus
[1] The Free Dictionary „Enthusiasmus

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Enthusiasmus“.
  2. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 148. Polnisches Original 2015.
  3. Michel Houellebecq: In Schopenhauers Gegenwart. DuMont Buchverlag, Köln 2019 (übersetzt von Stephan Kleiner), ISBN 978-3-8321-6488-1, Seite 9. Französisches Original 2016.
  4. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 7.