besehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

besehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv

Partizipien können auch als Adjektiv verwendet werden; sie werden zwar von einem Verb abgeleitet und behalten dabei teilweise die Eigenschaften eines Verbs bei, erwerben aber teilweise auch Eigenschaften eines Adjektivs. Für nähere Informationen siehe Hilfe:Verbaladjektiv. Wenn Du einen Adjektiv-Abschnitt ergänzt (Hilfe:Eintrag), dann entferne bitte diesen Text-Baustein.

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich besehe
du besiehst
er, sie, es besieht
Präteritum ich besah
Konjunktiv II ich besähe
Imperativ Singular besieh!
Plural beseht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
besehen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:besehen

Worttrennung:

be·se·hen, Präteritum: be·sah, Partizip II: be·se·hen

Aussprache:

IPA: [bəˈzeːən]
Hörbeispiele:
Reime: -eːən

Bedeutungen:

[1] transitiv, reflexiv: genau, von allen Seiten ansehen

Herkunft:

Ableitung eines Präfixverbs zum Verb sehen mit dem Präfix be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] ansehen, angucken, anschauen, beschauen, besichtigen, betrachten; abwertend: begaffen

Beispiele:

[1] Ich muss den Kratzer im Lack mal bei Tageslicht besehen.
[1] „Genau besehen wäre es nicht das erste Mal, dass Yun-Mo von erfundenen Dingen berichtet.“[1]
[1] „Ida besah sich jede einzelne und prüfte, welche der Uhr vom Papa am nächsten kam.“[2]

Wortbildungen:

unbesehen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „besehen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „besehen
[1] The Free Dictionary „besehen
[1] Duden online „besehen
[1] wissen.de – Wörterbuch „besehen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbesehen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „besehen

Quellen:

  1. Bandi; mit einem Vorwort von Thomas Reichart und einem Nachwort von Do Hee-Yoon: Der rote Pilz. [3. Juli 1993]. In: Denunziation. Erzählungen aus Nordkorea. 4. Auflage. Piper Verlag, München 2017 (Originaltitel: 고발, übersetzt von Ki-Hyang Lee aus dem Koreanischen), ISBN 978-3-492-05822-3, Seite 177.
  2. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 222.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: besäen
Anagramme: Shebeen