auswischen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

auswischen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich wische aus
du wischst aus
wischt aus
er, sie, es wischt aus
Präteritum ich wischte aus
Konjunktiv II ich wischte aus
Imperativ Singular wische aus!
Plural wischt aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgewischt haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:auswischen

Anmerkung zur Konjugation:

Die konjugierte Form „du wischt aus/du auswischt“ ist in Österreich zulässig, da gemäß dem Österreichischen Wörterbuch bei Verben mit dem Stammauslaut …sch „auch die Endung -t (ohne vorangehendes s) korrekt“ ist. Diese Verbform wird jedoch auch im gesamten deutschen Sprachgebiet umgangssprachlich verwendet.

Worttrennung:

aus·wi·schen, Präteritum: wisch·te aus, Partizip II: aus·ge·wischt

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌvɪʃn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild auswischen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas durch Wischen beseitigen
[2] transitiv: etwas meist an den inneren Seiten durch Wischen reinigen
[3] transitiv: etwas durch Wischen auslöschen
[4] intransitiv, mit Dativ, regional: jemandem unbemerkt und/oder durch eine List entkommen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs wischen mit dem Präfix aus-

Synonyme:

[1] herauswischen
[3] abwischen, wegwischen
[4] entwischen

Beispiele:

[1] Er wischte den Staub aus der Truhe aus.
[1] Ich wische den Dreck aus den Ecken aus.
[2] Wir wischen die Schubladen feucht aus.
[2] Sie wischte die Gläser mit einem Tuch aus.
[2] Kannst du bitte den Kühlschrank auswischen.
[2] Nach dem Aufstehen wischte sie sich die Augen aus.
[3] Die Lehrerin wischte die Kreidezeichnungen an der Tafel mit einem Lappen aus.
[4] Sie sind uns ausgewischt.

Redewendungen:

[2] jemandem eins auswischen

Wortbildungen:

Konversionen: ausgewischt, Auswischen, auswischend
Substantiv: Auswischerei

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „auswischen
[2, 3] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „auswischen
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auswischen
[*] canoonet „auswischen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalauswischen
[1, 2] The Free Dictionary „auswischen
[2–4] wissen.de – Wörterbuch „auswischen
[1–4] Duden online „auswischen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: auswaschen