auf dünnem Eis

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

auf dünnem Eis (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

auf dün·nem Eis

Aussprache:

IPA: [aʊ̯f ˈdʏnəm ˌaɪ̯s]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild auf dünnem Eis (Info)

Bedeutungen:

[1] sich in eine riskante Situation bringen oder in einer riskanten Position sein; angreifbar

Sinnverwandte Wörter:

[1] ungeschützt, verletzlich, verwundbar

Beispiele:

[1] „Wenn Du diese Begründung in den Report schreibst, dann begibst Du Dich auf dünnes Eis. Du weißt doch gar nicht genau, was die Ursache für den Verlust ist!“
[1] „Ja, ich bin verliebt. Aber unsere Freundschaft, oder Liebe, steht noch auf sehr dünnem Eis. Schließlich kennen wir uns erst einer Woche.“
[1] Der Waffenstillstand [in der Ukraine] halte zwar weitgehend, so [der Vizechef der OSZE-Mission Alexander] Hug in Kiew, "aber er ist auf dünnem Eis".[1]
[1] Nach den Übergriffen auf Frauen in Köln formieren sich verstärkt sogenannte Bürgerwehren. Gesetzlich bewegen sie sich auf dünnem Eis […] (, d.h., es ist sehr fraglich, ob sie den Gesetzen entsprechen).[2]
[1] "Das Gericht hat festgestellt, dass sich die Anklage auf dünnem Eis bewegt", sagte er [, der Anwalt des beklagten Buchladens "Oh 21", Ulrich von Klinggräff,] der taz.[3]
[1] Historiker wagen sich auf ein Feld der Forschung [Geheimdienste in Deutschland], auf dem die Aktenlage unsicher wie dünnes Eis ist und wichtige Dokumente im Rachen des Reißwolfs verschwunden und, kleingeheckselt, im Ofen verbrannt sind.[4]
[1] Wer wegen glatter Straßen zu spät zur Arbeit kommt, bewegt sich […] auf dünnem Eis. Chefs dürfen zu Recht auf pünktliches Erscheinen pochen: „Der Angestellte verpflichtet sich im Arbeitsvertrag, für seinen Arbeitgeber während eines bestimmten, vertraglich vereinbarten Zeitrahmens – also beispielsweise von 9 bis 18 Uhr – tätig zu sein“, sagt Arbeitsexperte Walle. „Diese Pflicht besteht bei jeder Witterung.“[5]
[1] Nazivergleiche in der Politik: Wer andere Personen und Gruppierungen ins Umfeld des Nationalsozialismus rückt, torkelt auf dünnem Eis voran. Die damaligen Greueltaten sind von einer Dimension, die man nicht einmal seinen ärgsten Feinden zumuten sollte.[6]
[1] Auf dünnem Eis bewegen sich Universitäten auch, wenn sie bei massiven Plagiaten lediglich eine Rüge aussprechen und den Doktorgrad bestehen lassen.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sich auf dünnem Eis befinden, sich auf dünnes Eis begeben, sich auf dünnem Eis bewegen, auf dünnem Eis sein, sich auf dünnes Eis wagen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Redensarten-Index „auf dünnem Eis
[1] The Free Dictionary „auf dünnem Eis
[1] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „auf dünnem Eis
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „auf dünnem Eis

Quellen:

  1. Frank Hofmann: Ukraine-Krise - Ukraine: Mission aussichtslos. Das Minsker Abkommen sei gescheitert, sagt der ukrainische Präsident Petro Poroschenko vor seinem Besuch in Berlin. Tatsächlich sind zentrale Punkte nicht umgesetzt. Von Frank Hofmann, Kiew. In: Deutsche Welle. 15. März 2015 (URL, abgerufen am 14. Februar 2016).
  2. Christoph Hasselbach: Rechtsextremismus - Bürgerwehren auf dem Vormarsch. In: Deutsche Welle. 13. Januar 2016 (URL, abgerufen am 14. Februar 2016).
  3. Uwe Rada: Justiz - Linker Buchladen muss sich nicht zensieren. Ist der Verkauf der "Interim" strafbar? Das erste Verfahren gegen linke Buchhändler endet vor Gericht mit einer Schlappe für die Anklage. In: taz.de. 9. März 2011, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 14. Februar 2016).
  4. Alexander Rost: Spione, Agenten, Soldaten -. Geheimdienste – gar nicht so streng geheim. In: Zeit Online. Nummer 48/1969, 28. November 1969, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 14. Februar 2016).
  5. Nadine Nöhmaier: Arbeitsrecht - Mythos 3: Pünktlichkeit – keine Pflicht bei Glatteis. In: FOCUS Online. 9. Dezember 2010, ISSN 0943-7576 (URL, abgerufen am 14. Februar 2016).
  6. René Zeller: BDP contra SVP - Landolts braunes Süppchen. BDP-Präsident Martin Landolt wirft der SVP zum wiederholten Male vor, sie bediene sich nationalsozialistischer Rhetorik. Er macht es sich zu einfach. In: NZZOnline. 10. September 2014, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 14. Februar 2016).
  7. Gerhard Dannemann, Debora Weber-Wulff: Plagiate in der Wissenschaft - Universitäten klären unwillig über Plagiate auf. Noch immer befassen sich viele Universitäten nur widerwillig mit Plagiaten – wenn überhaupt. Das zeigen die Reaktionen der Unis auf die Plagiatsdokumentationen auf VroniplagWiki. Zwei Mitwirkende des Portals ziehen Bilanz. In: Der Tagesspiegel Online. 15. April 2015 (URL, abgerufen am 14. Februar 2016).