ambulare

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ambulāre (Latein)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Zeitform Person Wortform
Präsens 1. Person Singular ambulō
2. Person Singular ambulās
3. Person Singular ambulat
1. Person Plural ambulāmus
2. Person Plural ambulātis
3. Person Plural ambulant
Perfekt 1. Person Singular ambulāvī
Imperfekt 1. Person Singular ambulābam
Futur 1. Person Singular ambulābō
PPP ambulātus
Konjunktiv Präsens 1. Person Singular ambulem
Imperativ Singular ambulā
Plural ambulāte
Alle weiteren Formen: Flexion:ambulare

Worttrennung:

am·bu·la·re

Bedeutungen:

[1] intransitiv: umhergehen, auf und ab gehen
[2] intransitiv: herumschlendern; spazieren gehen
[3] transitiv: durchwandern, befahren

Herkunft:

seit Plautus bezeugt; wahrscheinlich ist ein Erbwort zu dem uritalischen Verb *ala- mit dem Präfix amb- → la; das Simplex *ala- ließe sich auf das indogermanische *h₂elh₂- oder *h₂lh₂- ‚umherziehen‘ zurückführen und in dem Adjektiv alacer → la und als zweites Glied in dem Substantiv exul → la finden; etymologisch verwandt mit umbrisch amboltu → xum sowie urverwandt mit altgriechisch ἀλάομαι (alaomai) → grc und lettisch alot → lv[1] alternativ mit altgriechisch ἐλαύνω (elaunō) → grc[2]

Beispiele:

[1]
[2] Senatores in silva ambulant.
Die Senatoren gehen im Wald spazieren.

Wortbildungen:

abambulare, adambulare, circumambulare, coambulare, deambulare, inambulare, obambulare, perambulare, praeambulare, redambulare, superambulare
ambulacrum, ambulatio, ambulator, ambulatura, ambulatus

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1–3] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch: „ambulo“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Michiel de Vaan: Etymological Dictionary of Latin and the other Italic Languages. 1. Auflage. Brill, Leiden, Boston 2008, ISBN 978-90-04-16797-1 (Band 7 der Leiden Indo-European Etymological Dictionary Series), Seite 38.
  2. Alfred Ernout, Alfred Meillet: Dictionnaire étymologique de la langue latine. Histoire des mots. durch Jacques André vermehrte und korrigierte Neuauflage der 4. Auflage. Klincksieck, Paris 2001, ISBN 2-252-03277-4, Seite 27–28.