Simplex

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simplex (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ das Simplex die Simplexe die Simplizia
die Simplicia
Genitiv des Simplex
des Simplexes
der Simplexe der Simplizia
der Simplicia
Dativ dem Simplex den Simplexen den Simplizia
den Simplicia
Akkusativ das Simplex die Simplexe die Simplizia
die Simplicia

Anmerkung zum Plural und zu Flexionen:

Die Formen mit c statt z sind veraltet. Dies ist auch besonders bei den gebeugten Formen zu sehen. So sind zum Beispiel alte Formen der Beugung: des Simplicis, der Simplicium, dem Simplici, den Simplicibus

Worttrennung:

Sim·plex, Plural 1: Sim·ple·xe, Plural 2: Sim·pli·zia

Aussprache:

IPA: [ˈzɪmplɛks]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wort, das nur aus einem Grundmorphem und bei Bedarf einem oder mehreren Flexionsmorphemen (Flexiven) besteht.
[2] Geometrie: auch n-Simplex, n-dimensionaler geometrischer Körper
[3] Nachrichtentechnik: Informationstransfer über einen Kanal, der nur in einer Richtung erfolgen kann

Herkunft:

Substantivierung von lateinisch simplex → la ‚einfach‘.

Synonyme:

[1] Grundmorphem, Grundwort
[2] Polyeder
[3] Simplexübertragung

Gegenwörter:

[1] Ableitung (Derivation), Kompositum
[2] Komplex
[3] Duplex

Oberbegriffe:

[1] Morphologie, Morphemik, Wortschatz, Linguistik

Unterbegriffe:

[2] Knoten, Kante, Grenze

Beispiele:

[1] „Auto“, „groß“, „Haus“, „schön“, „Tor“ sind einschließlich ihrer flektierten Formen Simplizia.
[1] Aus Simplizia kann man Ableitungen und Komposita bilden.
[1] „…bei der Komposition oder Präfigierung nennt man das einfache Grundwort Simplex.[1]
[1] Es sind, wie die Simplizia, überwiegend naturräumliche Stellenbezeichnungen (-berg, -brook, -horst) und nur wenige Heim- / Haus-Synonyme (-stede, -bur).[2]
[2] „Dieser erste Körper war das Tetraeder, das Simplex des Raumes.“[3]
[2] „Wir bemerken weiter: Die Simplexe von Z(T) sind ähnlich der zu T konjugierten.“[4]
[2] Ein Tetraeder ist ein 3-Simplex.
[3] „Simplex bezeichnet eine Datenübertragung nur in einer Richtung (Beispiel Datenübertragung von einer Wetterstation zum Empfänger).“[5]
[3] „Simplex bedeutet, das Daten in jeweils nur einer Richtung gleichzeitig übertragen werden können. Radio und TV verwenden Simplexübertragungen.“[6]
[3] „Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Simplex und Duplex.“[7]
[3] „Die nichtöffentliche Mobilfunktechnik hat sich aus Kostengründen zunächst weitgehend auf die Betriebsarten Simplex und Semi- oder Halbduplex…“[8]
[3] „Simplex (SX) ist ein Einwegbetrieb in Bezug auf die Übertragungsart.“[9]

Wortbildungen:

[2] Simplizialkomplex, simpliziale Kohomologie

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Simplex
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Simplex
[1] canoo.net „Simplex
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSimplex

Quellen:

  1. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/ New York 2002, S. XVIII. ISBN 3-11-017472-3. Fett gedruckt: Simplex.
  2. Horst Haider Munske, Nils Århammar, Handbuch des Friesischen (2001, ISBN 348473048X), Seite 449
  3. Hartwig Beseler/Hans Roggenkamp, Die Michaeliskirche in Hildesheim, Berlin 1954, p. 143.
  4. Hans Freudenthal, Selecta (2009, ISBN 978-3-03719-058-6), Seite 582
  5. Informationsarchiv: [1]
  6. thgroth Glossar: [2]
  7. Elektronik-Kompendium: [3]
  8. Volker Jung: Handbuch für die Telekommunikation, Springer, 2002, S. 3-391
  9. IT Wissen: [4]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ der Simplex die Simplexe die Simplizes
die Simplices
Genitiv des Simplex
des Simplexes
der Simplexe der Simplizes
der Simplices
Dativ dem Simplex den Simplexen den Simplizes
den Simplices
Akkusativ den Simplex die Simplexe die Simplizes
die Simplices

Worttrennung:

Sim·plex, Plural 1: Sim·ple·xe, Plural 2: Sim·pli·zes

Aussprache:

IPA: [ˈzɪmplɛks]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Geometrie: auch n-Simplex, n-dimensionaler geometrischer Körper

Herkunft:

Substantivierung von lateinisch simplex → la ‚einfach‘.

Unterbegriffe:

[1] Knoten, Kante, Grenze

Beispiele:

[1] „Die ersten vier Simplices sind ein Punkt, ein Geradenstück, ein Dreieck und ein Tetraeder.“[1]
[1] „Lediglich beim Simplex-Verfahren wirken sich Unstetigkeitsstellen in der Phase ungünstig aus, in der der Simplex kleiner wird.“[2]
[1] Die gewünschte Homotopie lässt sich jedoch bewerkstelligen, wenn die Simplizes von X zunächst genügend fein unterteilt werden.[3]
[1] „Wir bemerken weiter: Die Simplexe von Z(T) sind ähnlich der zu T konjugierten.“[4]
[1] Ein Tetraeder ist ein 3-Simplex.

Wortbildungen:

[1] Simplizialkomplex, simpliziale Kohomologie

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Simplex (Mathematik)

Quellen:

  1. Ernst Kleinert, Mathematik für Philosophen, Leipzig 2004, ISBN 3-86583-016-1, p. 278.
  2. Martin Meywerk, CAE-Methoden in der Fahrzeugtechnik, Berlin/Heidelberg 2007, ISBN 978-3-540-49866-7, p. 273.
  3. Erich Ossa, Topologie, 2. Auflage (2009), Seite 92
  4. Hans Freudenthal, Selecta (2009, ISBN 978-3-03719-058-6), Seite 582

Ähnliche Wörter:

simpel