Zauberer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zauberer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Zauberer

die Zauberer

Genitiv des Zauberers

der Zauberer

Dativ dem Zauberer

den Zauberern

Akkusativ den Zauberer

die Zauberer

Nebenformen:

selten: Zaubrer

Worttrennung:

Zau·be·rer, Plural: Zau·be·rer

Aussprache:

IPA: [ˈʦaʊ̯bəʀɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zauberer (Info)

Bedeutungen:

[1] meist männliche Person mit magischen Fähigkeiten
[2] jemand, der Zaubertricks aufführt, um Menschen zu unterhalten; Zauberkünstler

Herkunft:

mittelhochdeutsch zouberære, althochdeutsch zoubarāri, belegt seit dem 8. Jahrhundert[1]
Ableitung von zaubern mit dem Ableitungsmorphem -er[2]

Synonyme:

[1] Hexer, Hexenmeister, Magier, Magiker, Magus, Schwarzkünstler, Nigromant
[2] Illusionist, Magier, Taschenspieler, Zauberkünstler, Manipulator, Eskamoteur

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fetischeur

Weibliche Wortformen:

[1] Hexe, Zauberin, Zaubrerin

Unterbegriffe:

[1] Barde, Druide
[2] Entfesselungskünstler, Illusionist, Taschenspieler

Beispiele:

[1] Nur ein Zauberer wäre fähig, unsichtbar zu werden.
[1] „Er will mit dem Zauberer Rücksprache halten, ob er auch ohne einen Slip seine Kräfte wirken lassen könne.“[3]
[2] Wir haben einen Zauberer eingestellt, der in unserem Restaurant die Kunden unterhält.
[2] „Ein Herr namens Christopher Roller verklagte die beiden berühmtesten Zauberer David Blaine und David Copperfield auf die Herausgabe ihrer Berufsgeheimnisse.“[4]

Wortbildungen:

Regenbogenzauberer

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zauberer
[2] Wikipedia-Artikel „Zauberkünstler
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zauberer
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zauberer
[1, 2] canoo.net „Zauberer
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZauberer

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Zauber“.
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zauberer
  3. Philipp Hedemann: Der Mann, der den Tod auslacht. Begegnungen auf meinen Reisen durch Äthiopien. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2017, ISBN 978-3-7701-8286-2, Seite 74.
  4. Kaya Yanar: Made in Germany. 3. Auflage. Wilhelm Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-60204-5, Seite 205.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Zauderer