Wasserklosett

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wasserklosett (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural 1 Plural 2

Nominativ das Wasserklosett

die Wasserklosetts die Wasserklosette

Genitiv des Wasserklosetts

der Wasserklosetts der Wasserklosette

Dativ dem Wasserklosett

den Wasserklosetts den Wasserklosetten

Akkusativ das Wasserklosett

die Wasserklosetts die Wasserklosette

Worttrennung:

Was·ser·klo·sett, Plural 1: Was·ser·klo·setts, Plural 2: Was·ser·klo·set·te

Aussprache:

IPA: [ˈvasɐkloˌzɛt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Klosett mit Wasserspülung

Herkunft:

älter Wasserclosett, im 19. Jahrhundert vom englischen water closet → en entlehnt.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Abort, Abtritt, Häusl, Klo, Latrine, Lokus, Null-Null, stilles Örtchen, Pott, To, , Toilette, WC, 00; siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Toilette

Oberbegriffe:

[1] Klosett

Beispiele:

[1] „Das erste Wasserklosett hält feierlich Einzug.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Wasserklosett
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wasserklosett
[*] canoonet.eu „Wasserklosett
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWasserklosett
[1] The Free Dictionary „Wasserklosett
[1] Duden online „Wasserklosett

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Klosett.
  2. Ulla Lachauer: Abschied von der Krokuslwiese. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Rheinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 115-179, Zitat Seite 167.