Tropf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tropf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Tropf die Tröpfe
Genitiv des Tropfs
des Tropfes
der Tröpfe
Dativ dem Tropf
dem Tropfe
den Tröpfen
Akkusativ den Tropf die Tröpfe

Worttrennung:

Tropf, Plural: Tröp·fe

Aussprache:

IPA: [tʀɔpf], Plural: [ˈtʀœpfə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɔpf

Bedeutungen:

[1] Infusionsvorrichtung
[2] armer Tropf: armer oder bedauernswerter Mensch
[3] einfältiger, geistig „minderbemittelter“ Mensch

Herkunft:

[1] von tropfen (vielleicht in Anlehnung an [2] oder [3])
[2, 3] ursprünglich Besitzer eines Tropfhauses, dessen Grundstück nur bis zur Traufe (fränkisch: Tropf) des Daches reichte

Synonyme:

[1] Infusion
[2] armer Schlucker, armes Schwein, armer Teufel
[3] Trottel, Depp, Dummerchen, Dummerjan, Dummkopf, Simpel, Tor; antiquiert: Dummling; siehe auch: WikiSaurus:Dummkopf

Gegenwörter:

[1] Spritze
[2] reiches Schwein, vornehmer Pinkel
[3] Fuchs, Genie

Oberbegriffe:

[1] medizinisches Gerät, Apparat

Beispiele:

[1] Sie lag im Koma und wurde mit dem Tropf ernährt.
[2] Lass ihn in Frieden, der arme Tropf hat's schwer genug.
[3]

Redewendungen:

am Tropf hängen [1]
armer Tropf = armer Schlucker [2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Tropf
[1] Wikipedia-Artikel „Infusion
[2, 3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Tropf
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tropf
[1–3] canoo.net „Tropf
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonTropf
[1–3] The Free Dictionary „Tropf

Ähnliche Wörter:

Kropf, Tropfen