Türschwelle

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Türschwelle (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Türschwelle die Türschwellen
Genitiv der Türschwelle der Türschwellen
Dativ der Türschwelle den Türschwellen
Akkusativ die Türschwelle die Türschwellen
[1] eine bunte Türschwelle

Worttrennung:

Tür·schwel·le, Plural: Tür·schwel·len

Aussprache:

IPA: [ˈtyːɐ̯ˌʃvɛlə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Türschwelle (Info)

Bedeutungen:

[1] Element am Boden zwischen den senkrechten Teilen eines Türrahmens

Herkunft:

Determinativkompositum aus Tür und Schwelle

Oberbegriffe:

[1] Schwelle

Beispiele:

[1] Er überschritt die Türschwelle und betrat das Wohnzimmer.
[1] „Auf den Türschwellen hockten alte Weiber, die Ohrgehänge, Hauben und altmodische Kleider trugen.“[1]
[1] „Er zog an der Türschwelle seine Schuhe aus und enthüllte Seidenstrümpfe mit Ledersohlen.“[2]
[1] „Die Fußspitzen tippten ruhelos auf der Türschwelle.“[3]
[1] „Max Schulz setzte sich auf die Türschwelle, klemmte den alten Sack zwischen die Beine, holte eine Camel aus der Tasche, zündete sie an.“[4]
[1] „Sie schildert ihren Arztbesuch so: »Ab dem Zeitpunkt, wo ich über die Türschwelle getreten bin, habe ich gemerkt, dass da was anders ist. Weil ich da keinen mehr mit Mundschutz gesehen habe. Es hat sich angefühlt wie eine Parallelwelt, in der Corona nicht existiert.«“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb (Nominativ: die Türschwelle austauschen / einbauen / erneuern
[1] mit Verb (Dativ: auf der Türschwelle stehen
[1] mit Verb (Akkusativ: über die Türschwelle treten
[1] mit Adjektiv: hölzerne Türschwelle

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Türschwelle
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Türschwelle
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTürschwelle
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Türschwelle
[1] The Free Dictionary „Türschwelle
[*] Duden online „Türschwelle

Quellen:

  1. Isaac Bashevis Singer: Max, der Schlawiner. Roman. Axel Springer Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-942656-32-0, Seite 149. Englisches Original 1991.
  2. Edward Fox: Der Mann, der zum Himmel ging. Ein Ungar in Tibet. Wagenbach, Berlin 2007, ISBN 978-3-8031-2578-1, Seite 82. Englisches Original 2001.
  3. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 278. Originalausgabe: Niederländisch 2007.
  4. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 114. Zuerst 1977 erschienen.
  5. Katharina Häringer: Masken-Atteste leichtfertig erteilt? Ermittlungen gegen Arzt. In: Bayerischer Rundfunk. 16. Dezember 2020 (URL, abgerufen am 4. Dezember 2021).