Spray

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Spray (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, n[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ der Spray das Spray

die Sprays

Genitiv des Sprays des Sprays

der Sprays

Dativ dem Spray dem Spray

den Sprays

Akkusativ den Spray das Spray

die Sprays

[1] Spray aus einer Sprühdose

Worttrennung:
Spray, Plural: Sprays

Aussprache:
IPA: [ʃpʁɛɪ̯], [ʃpʁeː], [spʁɛɪ̯], [spʁeː], englisch: [spɹeɪ̯]
Hörbeispiele:
Reime: -eː, -ɛɪ̯

Bedeutungen:
[1] Flüssigkeit, die mit einem Gerät in feinsten Teilchen versprüht, zerstäubt wird

Herkunft:
von englisch spray → en[1]

Unterbegriffe:
[1] Deodorantspray, Deospray, Freistoßspray , Fußspray, Haarspray, Insektenspray, Intimspray, Kältespray, Nasenspray, Pfefferspray, Raumspray, Schnupfenspray, Sonnenspray

Beispiele:
[1] „Das Mittel, das als Spray verabreicht wird, hat sogar schon klinische Tests ohne nennenswerte Nebenwirkungen bestanden.“[2]
[1] „Der Spray soll die Schiedsrichter beim Freistoßmanagement unterstützen.“[3]
[1] „Ihre hellen Haare waren blond gefärbt und wurden mit Hilfe eines besonders starken Sprays in Form gehalten.“[4]

Wortbildungen:
Spraydose, sprayen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Spray
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spray
[1] canoonet „Spray
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSpray
[1] The Free Dictionary „Spray

Quellen:

  1. Duden online „Spray
  2. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: berlinonline.de vom 23.11.2005
  3. Im Frühjahr wird auch in der Bundesliga gesprüht. In: DiePresse.com. 9. Februar 2015, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 18. Februar 2017).
  4. Lizzie Doron: Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen?. 6. Auflage. Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2015, ISBN 978-3-518-45769-6, Seite 22. Hebräisches Original 1998.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Spree