Sebcha

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sebcha (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Sebcha

die Sebchas

Genitiv der Sebcha

der Sebchas

Dativ der Sebcha

den Sebchas

Akkusativ die Sebcha

die Sebchas

[1] Blick auf die fast vollständig trocken gelaufene Sebcha سبخة الملح‎ (DMG: Sabḫat al-Milaḥ)  im Gouvernement Madanīn, Tunesien; NASA-Aufnahme vom 13. Dezember 2001

Alternative Schreibweisen:

Sebkha[1][2]

Nebenformen:

Sabkha[3], Sebkra[4]

Worttrennung:

Seb·cha, Plural: Seb·chas

Aussprache:

IPA: [ˈzɛpxa][5][6][7]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] fachsprachlich (Geografie, speziell Geomorphologie; Geologie): Gebiet der Sahara, in dem durch kapillar aufsteigendes Grundwasser Ton-, Silt-, aber auch Sandsedimente zu Salzabscheidungen inkrustiniert sind[8]; Salztonwüste und Salzsumpf in der Sahara[2][6][7]

Herkunft:

Es handelt sich um eine Entlehnung aus dem Arabischen[2][6][7], in dem das Wort سَبَخَة٬ سَبْخَة‎ (DMGsabaḫa, sabḫa) →ar[9][6] neben der Bedeutung ‚Sebcha; feuchte, salzhaltige Ebene; flacher Salzsee, Salzsumpf[9] auch ein ‚Sumpfboden, Sumpfgebiet[9] bezeichnet.

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bayir, Kawir/Kewir, Khabra, Playa, Takyr, Salar, Schala, Schott, Vloer
[1] Salzpfanne, Verdunstungspfanne

Oberbegriffe:

[1] Wüste (Sahara)

Unterbegriffe:

[1] Inlands-Sebcha, Küsten-Sebcha

Beispiele:

[1] „Es sind die Salztonebenen, die Sebchas der Sahara, die Bayire oder Schalas des Tarim-Beckens, die Takyre Turans, die Kewire Persiens, die Salare der nordargentinisch-chilenischen Hochanden.“[10]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Sabcha
[*] canoonet „Sebcha
[1] Duden online „Sebcha
[1] Regina Hürlimann, Helena Egli-Broz: Geologie. Lerntext, Aufgaben mit Lösungen und Kurztheorie. 1. Auflage. Compendio Bildungsmedien, Zürich 2005, ISBN 978-3-7155-9222-0, Stichpunkt »Ton- und Salzwüste«, Seite 157 (Google Books).
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort »Sebcha«, Seite 1221.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 9. Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04059-9, DNB 98178948X (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »Sebcha«.
[1] Hans Murawski, Wilhelm Meyer: Geologisches Wörterbuch. 12. Auflage. Springer Spektrum, Berlin/Heidelberg 2010, ISBN 978-3-8274-1810-4, Stichwort »Sebcha«, Seite 150 (Google Books).

Quellen:

  1. Regina Hürlimann, Helena Egli-Broz: Geologie. Lerntext, Aufgaben mit Lösungen und Kurztheorie. 1. Auflage. Compendio Bildungsmedien, Zürich 2005, ISBN 978-3-7155-9222-0, Stichpunkt »Ton- und Salzwüste«, Seite 157 (Google Books).
  2. 2,0 2,1 2,2 Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort »Sebcha«, Seite 1221.
  3. Hans Murawski, Wilhelm Meyer: Geologisches Wörterbuch. 12. Auflage. Springer Spektrum, Berlin/Heidelberg 2010, ISBN 978-3-8274-1810-4, Stichwort »Sabkha«, Seite 142 (Google Books).
  4. Herbert Louis; unter Mitarbeit von Klaus Fischer: Allgemeine Geomorphologie. Textteil. 4., erneuerte und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 1979 (Lehrbuch der Allgemeinen Geographie ; Band 1), ISBN 3-11-007103-7, Seite 492 (Zitiert nach Google Books).
  5. Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Stichwort »Sebcha«, Seite 716.
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 9. Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04059-9, DNB 98178948X (CD-ROM-Ausgabe), Stichwort »Sebcha«.
  7. 7,0 7,1 7,2 Duden online „Sebcha
  8. Nach Hans Murawski, Wilhelm Meyer: Geologisches Wörterbuch. 12. Auflage. Springer Spektrum, Berlin/Heidelberg 2010, ISBN 978-3-8274-1810-4, Stichwort »Playa«, Seite 128 (Google Books).
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »سبخة‎«, Seite 546.
  10. Herbert Louis; unter Mitarbeit von Klaus Fischer: Allgemeine Geomorphologie. Textteil. 4., erneuerte und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 1979 (Lehrbuch der Allgemeinen Geographie ; Band 1), ISBN 3-11-007103-7, Seite 642 (Zitiert nach Google Books).
  11. Herbert Bucksch: Dictionary Geotechnical Engineering / Wörterbuch GeoTechnik. English German / Englisch Deutsch. Volume Ⅰ / Band Ⅰ, Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1997, ISBN 978-3-662-03326-5, Seite 515 (Zitiert nach Google Books).
  12. Oxford English Dictionary „sabkha
  13. 13,0 13,1 Office québécois de la langue française (Herausgeber): Le grand dictionnaire terminologique. Stichwort „sebkha“.
  14. Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „sebkha

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:
Levenshtein-Abstand von 1: Sebchah, Sebchat