Schengenraum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schengenraum (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortverbindung, Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Schengenraum

Genitiv des Schengenraums
des Schengenraumes

Dativ dem Schengenraum
dem Schengenraume

Akkusativ den Schengenraum

[1] Der Schengenraum

Alternative Schreibweisen:
Schengen-Raum

Worttrennung:
Schen·gen·raum, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈʃɛŋənˌʁaʊ̯m]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Schengenraum (Info)

Bedeutungen:
[1] Gebiet in Europa, in dem verschiedene Staaten übereingekommen sind, auf stationäre Grenzkontrollen an den Binnengrenzen der teilnehmenden Staaten zu verzichten

Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Toponym Schengen und dem Substantiv Raum
Nach dem Unterzeichnungsort, dem luxemburgischen Moseldorf Schengen, Das Wort ist ein Neologismus der 1990er Jahre.

Sinnverwandte Wörter:
[1] Schengenstaaten

Beispiele:
[1] Die Schweiz trat am 12. Dezember 2008 dem Schengenraum bei.
[1] Eigentlich soll es sie gar nicht geben: Grenzkontrollen im Schengenraum. Doch mehrere Staaten haben ihre Maßnahmen immer wieder verlängert – gegen den Willen der EU-Kommission, die sich dem Druck beugt.[1]
[1] Die Flüchtlingsdebatte aus dem Jahr 2015 und die Terroranschläge von Paris, Brüssel und Berlin haben dazu geführt, dass derzeit ohnehin nur ein „Schengenraum light“ existiert.[2]
[1] Marijan Baotic, stellvertretender Sicherheitsminister, macht auf die chronisch unterbesetzte Grenzpolizei aufmerksam. Er geht davon aus, dass die Menschen von Schleusern nach Bosnien gebracht werden und dann versuchen, sich über Kroatien in den Schengenraum durchzuschlagen.[3]
[1] Nur zweieinhalb Autostunden von der Hauptstadt Tallinn entfernt liegt Narva im äußersten Osten des Landes [Estland], an der Grenze zu Russland. Hier enden die EU, der Schengenraum und das Nato-Gebiet. Sankt Petersburg ist nur noch 150 Kilometer entfernt.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] mit Verb: aus dem Schengenraum ausreisen, dem Schengenraum beitreten, in den Schengenraum einreisen, den Schengenraum verlassen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schengenraum
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSchengenraum
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Schengenraum

Quellen:

  1. Schengenabkommen - Deutschland und Österreich verstärken Grenzkontrollen. In: Deutsche Welle. 1. Juni 2018 (URL, abgerufen am 4. Juli 2018).
  2. Richard A. Fuchs: Migrationspolitik - Horst Seehofer auf Anti-Schengen-Kurs. In: Deutsche Welle. 18. März 2018 (URL, abgerufen am 4. Juli 2018).
  3. Migration - Wieder mehr Flüchtlinge auf der Balkanroute. In: Deutschlandradio. 14. Mai 2018 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Informationen am Morgen, Text und Audio, Dauer 03:43 mm:ss, URL, abgerufen am 4. Juli 2018).
  4. Michael Olmer, Henrike Busch: Estland - Zwischen digitaler Moderne und Sowjetvergangenheit. In: Deutschlandradio. 18. Januar 2018 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Informationen am Morgen, Text und Audio, Dauer 18:56 mm:ss, URL, abgerufen am 4. Juli 2018).
  5. Englischer Wikipedia-Artikel „Schengen Area