Quäntchen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Quäntchen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Quäntchen die Quäntchen
Genitiv des Quäntchens der Quäntchen
Dativ dem Quäntchen den Quäntchen
Akkusativ das Quäntchen die Quäntchen

Veraltete Schreibweisen:

Quentchen

Worttrennung:

Quänt·chen, Plural: Quänt·chen

Aussprache:

IPA: [ˈkvɛntçən], Plural: [ˈkvɛntçən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛntçən

Bedeutungen:

[1] historisch: eine alte Gewichtseinheit, ein altes Handelsgewicht, das dem fünften Teil eines Lots entspricht; alte Währungseinheit
[2] meist sinnbildlich: kleine Menge

Herkunft:

Vor der Rechtschreibreform hieß es Quentchen und stammt vom „Quentlein“ (17. Jahrhundert), „Quintel“ (16. Jahrhundert), „quintlīn“ (15. Jahrhundert) ab.[1] Es handelt sich um ein Diminutiv von Quent, welches sich sich vom mittellateinischen quentinus → la „fünfter Teil, Fünftel“ ableitet [2]
Die neue Rechtschreibung legt Quäntchen in dieser Schreibweise fest und legt damit fälschlicherweise nahe, dass es von Quantum abstammt.

Synonyme:

[2] Fitzelchen, Schuss, Hauch, Tropfen

Oberbegriffe:

[1] Lot, Gewicht, Maßeinheit, Handelsgewicht, Währungseinheit

Beispiele:

[1] Je nach historischen Territorium und je nach Zeit hatte das Quäntchen und seine Synonyme auch seine unterschiedliche Festlegung.
[2] Das nötige Quäntchen Glück sollte man haben.
[2] Ein Quäntchen Wahrheit wird an der Sache schon dran sein.
[2] Sie hatte kein Quäntchen Mitleid mit ihrem Exmann.
[2] Lange hatten sie sich auf das Endspiel vorbereitet, aber als es endlich so weit war, fehlte ihnen dann doch das letzte Quäntchen zum so heiß ersehnten Erfolg.
[2] Nach dem Gespräch musste er auch das letzte Quäntchen Hoffnung auf ein positives Ende der Geschichte begraben.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] ein Quäntchen Glück, ein Quäntchen Wahrheit, kein Quäntchen Mitleid mit jemandem haben, es fehlte nur noch das letzte Quäntchen, das letzte Quäntchen Hoffnung

Wortbildungen:

quäntchenweise

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Quäntchen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Quäntchen
[2] canoo.net „Quäntchen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonQuäntchen

Quellen:

  1. [Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Quäntchen“ Etymologisches Wörterbuch des Deutschen (nach Pfeifer)]
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 1133.