Passauer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Passauer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Passauer

die Passauer

Genitiv des Passauers

der Passauer

Dativ dem Passauer

den Passauern

Akkusativ den Passauer

die Passauer

Worttrennung:

Pas·sau·er, Plural: Pas·sau·er

Aussprache:

IPA: [ˈpasaʊ̯ɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Passauer (Info)

Bedeutungen:

[1] Einwohner der Stadt Passau

Weibliche Wortformen:

[1] Passauerin

Oberbegriffe:

[1] Bayer

Beispiele:

[1] Die Passauer bewunderten die neue Brücke.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] canoonet „Passauer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPassauer

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
Passauer

Worttrennung:

Pas·sau·er, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈpasaʊ̯ɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Passauer (Info)

Bedeutungen:

[1] zu Passau gehörig, aus ihm kommend oder es betreffend

Herkunft:

Ableitung (Derivation) vom Substantiv Passau mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Oberbegriffe:

[1] bayrisch

Beispiele:

[1] Im Jahre 2002 wurde die Passauer Innenstadt von einem extremen Hochwasser getroffen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Passauer Erde, Vertrag, Wald

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] canoonet „Passauer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPassauer
[1] Duden online „Passauer (aus, von Passau)

Substantiv, m, f, Nachname[Bearbeiten]

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Passauer
(Passauer)
die Passauer
(Passauer)
die Passauers die Passauer
Genitiv des Passauer
des Passauers
Passauers
der Passauer
(Passauer)
der Passauers der Passauer
Dativ dem Passauer
(Passauer)
der Passauer
(Passauer)
den Passauers den Passauer
Akkusativ den Passauer
(Passauer)
die Passauer
(Passauer)
die Passauers die Passauer
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen
[1] Verteilung des Nachnamens Passauer in Deutschland

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Passauer“ – für männliche Einzelpersonen, die „Passauer“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Passauer“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Passauer“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Pas·sau·er, Plural: Pas·sau·ers

Aussprache:

IPA: [ˈpasaʊ̯ɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] deutscher Nachname, Familienname

Herkunft:

Herkunftsname: aus Passau.

Namensvarianten:

Kahler, Kähler, Kohler, Koller

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

Anton Passauer, Anführer des bayerischen Volksaufstandes 1705

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Passauer