Mysterium

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mysterium (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Mysterium

die Mysterien

Genitiv des Mysteriums

der Mysterien

Dativ dem Mysterium

den Mysterien

Akkusativ das Mysterium

die Mysterien

Worttrennung:

Mys·te·ri·um, Plural: Mys·te·ri·en

Aussprache:

IPA: [mʏsˈteːʁiʊm]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Mysterium (Info)
Reime: -eːʁiʊm

Bedeutungen:

[1] ein verwunderliches Ereignis, welches mit logischem Denken nicht erklärbar ist (oftmals auch in religiösem Zusammenhang)
[2] Theater, historisch: geistliches Drama des europäischen Mittelalters, das biblische Stoffe und insbesondere das Leben Jesu oder auch das Leben Heiliger behandelt

Herkunft:

im 16. Jahrhundert von lateinisch mystērium → la entlehnt, das auf gleichbedeutend altgriechisch μυστήριον (mystḗrion) → grc zurückgeht[1]

Synonyme:

[2] Mysterienspiel

Sinnverwandte Wörter:

[1] Dunkel, Enigma, Geheimnis, Mirakel, Rätsel, Wunder
[2] Mysterienaufführung, Mysteriendichtung, Mysteriendrama

Unterbegriffe:

[1] Mithrasmysterium

Beispiele:

[1] Balla, der aus Ungarn stammt und sich in Berlin zum orthodoxen Rabbiner ausbilden ließ, räumt ein: Es bleibe ein Mysterium, wo Gott während des NS-Massenmordes war.[2]
[1] „Jedes Mysterium erscheint absurd; und doch ist nichts Tieferes, weder Leben, noch Kunst, noch Staat, ohne Mysterium.[3]
[1] „Bildung war für Alf Bertini ein Mysterium.“[4]
[1] „»Aber es ist und bleibt ein Mysterium, dass sie an den Straßensperren nicht gestoppt werden konnte«, hatte Bosse Norling bemerkt.“[5]
[2] „Mit der Renaissance wird das im Mittelalter, das nur Mimus und Mysterium kennt, verschollene klassische Drama wieder entdeckt.“[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] samothrakische Mysterien, Mysterien von Samothrake; etwas ist und bleibt (für jemanden) ein Mysterium

Wortbildungen:

Mysterienkult, Mysterienspiel, Mysterien von Eleusis, mysteriös

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Mysterium
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mysterium
[1] canoonet „Mysterium
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMysterium
[1] Duden online „Mysterium
[1] wissen.de – Wörterbuch „Mysterium
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Mysterium“ auf wissen.de
[*] Wahrig Herkunftswörterbuch „Mysterium“ auf wissen.de
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „Mysterium“ auf wissen.de
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Mysterium
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1180.
[1, 2] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 700.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Mysterium“, Seite 641.
  2. Jens Rosbach: Glaube und Zweifel im Judentum - Wo war Gott in Auschwitz?. Deutschlandradio KdöR, Raderberggürtel 40, 50968 Köln, 26. Januar 2017, abgerufen am 26. Januar 2017 (Sendung: Tag für Tag).
  3. David Friedrich Strauß, „Gesammelte Schriften“
  4. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 46.
  5. Flammenkinder: Kriminalroman, Lars Kepler. Abgerufen am 22. Oktober 2018.
  6. Die Musik, Band 18, Bernhard Schuster. Abgerufen am 22. Oktober 2018.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ministerium