Ministerin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ministerin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Ministerin die Ministerinnen
Genitiv der Ministerin der Ministerinnen
Dativ der Ministerin den Ministerinnen
Akkusativ die Ministerin die Ministerinnen

Worttrennung:

Mi·nis·te·rin, Plural: Mi·nis·te·rin·nen

Aussprache:

IPA: [miˈnɪstəʀɪn], Plural: [miˈnɪstəʀɪnən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Politik: Leiterin eines Ministeriums

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Minister mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Männliche Wortformen:

[1] Minister

Unterbegriffe:

[1] Arbeitsministerin, Außenministerin, Bauministerin, Bildungsministerin, Energieministerin, Europaministerin, Familienministerin, Fischereiministerin, Gesundheitsministerin, Industrieministerin, Innenministerin, Justizministerin, Kriegsministerin, Kulturministerin, Kultusministerin, Landwirtschaftsministerin, Ölministerin, Postministerin, Propagandaministerin, Rüstungsministerin, Staatsministerin, Transportministerin, Umweltministerin, Verkehrsministerin, Verteidigungsministerin, Wirtschaftsministerin, Wissenschaftsministerin

Beispiele:

[1] Die Ministerin hat in ihrer Rede einen sehr ordentlichen Eindruck gemacht.

Wortbildungen:

Ministerpräsidentin, Premierministerin, Staatsministerin

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Ministerin“, Seite 736.
[1] Wikipedia-Artikel „Ministerin
[1] Duden online „Ministerin
[1] canoo.net „Ministerin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMinisterin
[1] The Free Dictionary „Ministerin

Ähnliche Wörter:

Ministerien