Gehacktes

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gehacktes (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Gehacktes
Genitiv Gehackten
Dativ Gehacktem
Akkusativ Gehacktes
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das Gehackte
Genitiv des Gehackten
Dativ dem Gehackten
Akkusativ das Gehackte
gemischte Deklination (mit Pronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein Gehacktes
Genitiv eines Gehackten
Dativ einem Gehackten
Akkusativ ein Gehacktes

Worttrennung:

Ge·hack·tes

Aussprache:

IPA: [ɡəˈhaktəs]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] allgemein: Material, das durch Hacken zerkleinert wurde
[2] rohes Fleisch, welches früher mit dem Messer klein gehackt wurde, heute durch einen Fleischwolf gedreht wird

Herkunft:

siehe hacken

Synonyme:

[1] Hack, Hackschnitzel
[2] Hack, Hackfleisch, Haschee; österreichisch: Faschiertes; norddeutsch, ostmitteldeutsch: Hackepeter, Häckerle (für Fisch)

Oberbegriffe:

[2] Fleisch, Nahrungsmittel

Unterbegriffe:

[2] Hackepeter, Mett, Schabefleisch, Tatar

Beispiele:

[1] Den Knoblauch, die Pistazien und die Kräuter grob hacken; anschließend das Gehackte zusammen mit etwas Salz im Mörser fein zerstoßen.
[2] Für unsere Party habe ich Buletten aus fünf Pfund Gehacktem gemacht.
[2] „[…] Stracks auf den Fuß ihm / Tragen in mächtiger Schüssel die Bursch' ein Gehacktes vom Kranich, / Welches mit reichlichem Salz, nicht arm an Mehle, bestreut war“.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Hackfleisch
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gehackte
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGehacktes
[2] Duden online „Gehacktes

Quellen:

  1. Horaz → WP: Satiren. In: Projekt Gutenberg-DE. Das Gastmahl bei dem Emporkömmling (URL).