Freispruch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freispruch (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Freispruch die Freisprüche
Genitiv des Freispruches
des Freispruchs
der Freisprüche
Dativ dem Freispruch den Freisprüchen
Akkusativ den Freispruch die Freisprüche

Worttrennung:

Frei·spruch, Plural: Frei·sprü·che

Aussprache:

IPA: [ˈfʀaɪ̯ʃpʀʊχ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Freispruch (Info)

Bedeutungen:

[1] gerichtlicher Abschluss eines Strafverfahrens, bei dem der Angeklagte für unschuldig erklärt wird

Abkürzungen:

[1] Frspr.

Herkunft:

Derivation des Verbs freisprechen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Absolution, Freisprechung

Gegenwörter:

[1] Schuldspruch, Verurteilung

Oberbegriffe:

[1] Gerichtsurteil, Richterspruch, Urteil

Beispiele:

[1] „Ähnliche Beschuldigungen eines Teenagers führten 2005 zu einem ‚Jahrhundertprozess‘, der mit einem Freispruch endete.“[1]
[1] „Auf keinen Fall durfte ich aber ohne seine Zustimmung einen Freispruch beantragen oder im Strafmaß heruntergehen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] auf Freispruch erkennen, auf Freispruch plädieren, Freispruch mangels Beweisen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Freispruch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Freispruch
[*] canoo.net „Freispruch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFreispruch
[1] The Free Dictionary „Freispruch
[1] Duden online „Freispruch

Quellen:

  1. Michael Jackson starb hoch verschuldet. In: Zeit Online. 29. Juni 2009, abgerufen am 18. April 2013.
  2. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 198.