Fersengeld geben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fersengeld geben (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

Fer·sen·geld ge·ben

Aussprache:

IPA: [ˈfɛʁzn̩ˌɡɛlt ˈɡeːbn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Fersengeld geben (Info)

Bedeutungen:

[1] fliehen, schnell wegrennen
[2] regional: antreiben, hetzen

Synonyme:

[1] die Beine in die Hand nehmen

Beispiele:

[1] „Anstatt seinen Leuten zu Hilfe zu kommen, drehte sich dieser jämmerliche Feigling plötzlich um und gab Fersengeld.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Fersengeld geben
[1, 2] Wander: Deutsches Sprichwörter-Lexikon „Fersengeld geben
[1] Duden online „Fersengeld

Quellen:

  1. John Goldsmith: Die Rückkehr zur Schatzinsel. vgs verlagsgesellschaft, Köln 1987, ISBN 3-8025-5046-3, Seite 121. Englisches Original „Return to Treasure Island“ 1985.