Führerin

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Führerin (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Führerin

die Führerinnen

Genitiv der Führerin

der Führerinnen

Dativ der Führerin

den Führerinnen

Akkusativ die Führerin

die Führerinnen

Worttrennung:

Füh·re·rin, Plural: Füh·re·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈfyːʁəʁɪn]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Führerin (Info)
Reime: -yːʁɐ

Bedeutungen:

[1] leitende Person in einer Organisation, Vereinigung oder Bewegung
[2] Person, die Touristen Sehenswürdigkeiten zeigt und erklärt
[3] die Kurzform von Fahrzeugführerin, der Fahrerin eines Fahrzeuges

Herkunft:

Ableitung (Derivation) (Motion, Movierung) des Femininums aus der maskulinen Form Führer mit dem Suffix -in als Derivatem (Ableitungsmorphem)

Synonyme:

[1] Anführerin, Leiterin
[2] Fremdenführerin, Gästeführerin, Reiseführerin, Reiseleiterin
[3] Fahrerin, Lenkerin

Männliche Wortformen:

[1–3] Führer

Unterbegriffe:

[1] Beschwerdeführerin, Geschäftsführerin, Oppositionsführerin, Parteiführerin, Spielführerin, Verhandlungsführerin, Wortführerin, Zugführerin
[1] Kaiserin, Königin, Päpstin, Präsidentin
[1, 2] Gruppenführerin, Werkführerin
[2] Bergführerin, Fremdenführerin, Jagdtourenführerin, Stadtführerin, Tourenführerin, Touristenführerin
[3] Busführerin, Flugzeugführerin, Kranführerin, Lokführerin (Lokomotivführerin), S-Bahnführerin, Straßenbahnführerin, U-Bahnführerin, Wagenführerin, Zugführerin

Beispiele:

[1] „Dies nun darf die Führerin mit dem ewigen Kurtisanenlächeln, weil sie drei Jahre in der Volksarmee diente, einer Freiwilligenarmee von etwa 1,2 Millionen Soldaten, der viertgrößten der Welt.“[1]
[1] „Wie wär's, wenn mich irgend jemand zur Abwechslung mal mit meinem richtigen Namen anreden würde? Nachdem ich im »Obst und Gemüse« Claudius und Nick getroffen hatte, geriet ich vor dem Tacheles in eine floridaesk anmutende Touristengruppe, die sich von einer Führerin das Graffiti »Wo ist Käpt'n Nemo? auf der Brandmauer erklären ließ - als sei es die Inschrift auf Schinkels Altem Museum.“[2]
[2]
[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Führerin
[1] Goethe-Wörterbuch „Führerin
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Führerin
[1, 2] canoonet „Führerin
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFührerin
[1, 2] The Free Dictionary „Führerin
[1–3] Duden online „Führerin

Quellen:

  1. Führerin. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 19. Dezember 2010, abgerufen am 9. Januar 2015 (HTML, Deutsch, Quelle: Aktuell).Parameter „archiv-url“ darf ausschließlich mit dem Parameter „archiv-datum“ zusammen verwendet werden. (Hilfe)
  2. Tanja Dückers: Führerin. In: Spielzone. Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, 1999, Seite 155, archiviert vom Original am 1999 abgerufen am 9. Januar 2015 (HTML, Deutsch, Berlin, Aufbau-Verlag).